PJ-Tertial Anästhesiologie in Spital Walenstadt (8/2022 bis 10/2022)

Station(en)
Anästhesie
Heimatuni
Basel
Kommentar
Die Arbeit als Cand med. wird von allen sehr geschätzt und ich konnte von Beginn an mithelfen. Während meiner Zeit fühlte ich mich immer sehr gut betreut und nie überforderet. Die überschaubare Grösse des Spitals ermöglicht einen Tagesablauf mit weniger Stress und gibt die Möglichkeit, dass man sich mehr Zeit für uns nimmt.
Da aktuell nur noch zwei der vier OP-Sääle in Betrieb sind, sieht man vielleicht nicht so viel verscheidene Fälle, jedoch ist es ein perfekter Einstieg aus meiner Sicht für die Anästhesie.
In meinem Monat konnte ich 15 Patienten intubieren und hatte die Möglichkeit Fiberoptische Intubationen am Modell zu üben. Die Vorbereitung des Patienten durfte ich bis am Schluss fast selbstständig machen (Venflon, EKG, Pulsoxy, Präoxygenation,... ).

Unterricht
1x / Woche
Tätigkeiten
Blut abnehmen
Patienten aufnehmen
Punktionen
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1