PJ-Tertial Gynäkologie in Universitaetsklinik Innsbruck (3/2022 bis 5/2022)

Station(en)
Endokrinologische Gynäkologie
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Innsbruck
Kommentar
Pro:
-Wirklich interessantes Fach, Kinderwunsch- Klinik mit Eingriffsraum, Endometriose, Transgender..durch Eigeninitiative lernt man viel, Ärztinnen sind größtenteils auch bemüht was zu erklären
- Man kann ab und zu eine Anamnese machen oder einen transvaginalen Ultraschall, wenn die Ärztinnen einem vertrauen
-Forschung wird groß geschrieben und es gibt ab und zu zusätzlich Fortbildungen am Abend

Neg.:
- Hohe Erwartung an KPJler: man muss zB eine ca halbstündige Fortbildung mit PowerPoint über ein Fach-Thema vor den anderen Ärtinnen halten, Fachwissen und Vorbereitung auf das Fach wird von der betreuenden Oberärztin vorausgesetzt, wenn man etwas nicht weiß, wird man ab und zu am Tag danach abgefragt.
-Man wird selten am Nachmittag heimgeschickt, wenn die Sprechstunde vorbei ist und muss bis zur Besprechung um 15 Uhr warten
- Achtung vor der Chefin
Bewerbung
6 Monate
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Blut abnehmen
Briefe schreiben
Botengänge (Nichtärztl.)
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
600
Gebühren in EUR
Mittagessen ca 3€

Noten

Team/Station
2
Kontakt zur Pflege
2
Ansehen des PJlers
3
Klinik insgesamt
2
Unterricht
2
Betreuung
3
Freizeit
2
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
2

Durchschnitt 2.07