PJ-Tertial Anästhesiologie in Northwestern Memorial Hospital (1/2007 bis 2/2007)

Station(en)
OP und Feinberg 9 West
Einsatzbereiche
Station, OP
Heimatuni
Berlin
Kommentar
Besseres (Teil-)Tertial ist wohl kaum möglich:
Jeden Tag Unterricht in Form von praktischen und theoretischen Einheiten im OP oder auf der ITS. Simulator-Training, tägliche interdisziplinäre Fortbildung (Anesthesiology, Trauma Surgery, Internal Medicine, Neurology, Neurosurgery), Handbuch für Studenten, Mappe zum Durcharbeiten.
Betreuung eigener Patienten mit den Residents, tägliche Vorstellung während der Rounds.
Außerdem Residents Confernces, Grand Rounds, großes Spektrum an Eingriffen (vom Hallux valgus bis zur Lebertransplant alles dabei), stationär und ambulant, Schmerzklinik.
Bewerbung
8 Monate vorher im Rahmen des "Global Partners" Programm der Northwestern University Chicago.
Unterricht
Häufiger als 5x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Bildgebung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Punktionen
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
4
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.27