PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Universitaetsklinik Innsbruck (2/2022 bis 4/2022)

Station(en)
9 Süd
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Station, OP
Heimatuni
Innsbruck
Kommentar
Ich war für 2 Monate auf der Station 9 Süd eingeteilt und fand die Station ganz ok - als nicht-Chirurgie-Fan. Der Schwerpunkt auf der Station liegt auf hepatobiliärer Chirurgie, Bariatrik und Mamma.
Zu Beginn gab es eine tolle Einführung in den Arbeitsablauf und eine Führung durch das Gebäude. Man ist auch theoretisch einem Mentor zugeteilt, de facto hat man mit dem nicht mehr zu tun als mit allen anderen Ärzt:innen. Es sind immer ca. 3-4 Studierende auf einer Station eingeteilt.
Aufgabe im KPJ sind Anamnese und Status der Neuaufnahmen, manchmal auch Kurven vorschreiben (dies macht aber im Normalfall die Stationsärztin). Außerdem gibt es allerhand Drainagen und ZVKs zu ziehen, manchmal auch Naht-/Klammerentfernungen und schwierige Venenzugänge bzw. Blutabnahmen. Mehrmals pro Woche wird man im OP zum Assistieren gebraucht - je nach Eingriff im größeren Team oder auch als einzige Assistenz. Und je nach Arzt darf man auch mal mehr als nur Haken halten: Blasenkatheter legen, Kameraführung bei Laparoskopien, Hautnaht/Klammern... Hier wird erwartet, dass man nach der OP noch da bleibt und beim Verband und Umlagern ins Bett hilft.
Der Kontakt zum gesamten Personal war insgesamt sehr gut. Die Morgenbesprechung wurde Corona-bedingt ins Arztzimmer gestreamt.
Freitags fand immer eine Fallvorstellung unter den chirurgischen Studenten statt, 2x/Woche Fortbildungen für alle KPJler. 1 Woche lang ist man in der Ambulanz eingeteilt, ich finde aber, das könnte länger sein. Auch gibt es Spezialsprechstunden der einzelnen Spezialisierungen, wo man immer dazugehen kann.
Bewerbung
über Karriereportal ca. 1 Jahre im Voraus
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Patienten untersuchen
Blut abnehmen
Patienten aufnehmen
Braunülen legen
Mitoperieren
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
600 brutto

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
2
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1.13