PJ-Tertial Psychiatrie in Allgemeines Krankenhaus Wien (11/2021 bis 1/2022)

Station(en)
4C - Intensivpsychiatrie
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Diagnostik, Station
Heimatuni
Wien
Kommentar
Ich kann das Tertial auf der 4C für jeden der in Psych. interessiert ist wärmstens empfehlen.

Zu beginn des Tertials wird man vom Sekretariat auf die verschiedenen Stationen aufgeteilt. Man kann bei der Bewerbung die gewünschte Station angeben, ansonsten wird man zugeteilt. Daher bezieht sich mein Bericht nur auf die Intensivpsychiatrie, da ich von den anderen Stationen nichts gesehen habe.
Auf dieser Station ist man dann als einziger KPJ-StudentIn!

Allgemeines:
Auf der Intensivpsychiatrie dreht sich viel um Diagnostik und Fokussuche. Es gibt lediglich 8 Betten, da die PatientInnen aber mehr Betreuung benötigen, ist ausreichend zu tun. Auf dieser Station lernt man sowohl über psych. Krankheitsbilder einiges, kann aber auch sein Wissen in der Inneren- und Intensivmedizin erweitern. Auf der 4C wird zudem viel Wert auf Lehre gelegt. Ich konnte beinahe alle ärztlichen Tätigkeiten übernehmen und wurde gut im Team eingebunden.
Es herrscht ein sehr angenehmes Klima und man kann immer etwas fragen und fühlt sich auf Augenhöhe mit den ÄrztInnen. Das Team ist meiner Meinung nach echt super!
Falls man mal früher gehen muss ist das auch kein Problem.

Tagesablauf:
Beginn ist um 8 zur Morgenbesprechung. Danach geht es zur Visite, wo alle Aufgaben für den Tag festgelegt werden. Um ca. 11 Uhr ist dann nochmal Zettelvisite, wo man je nachdem wieviel zu tun ist teilnehmen kann aber nicht muss. Die Dienstübergabe ist dann von 14.30-15.00. Danach ist der Tag meist zu Ende.
Als KPJ-StudentIn muss man zudem mind. 2 Nachtdienste/8Wochen machen, wofür man aber einen Tag Zeitausgleich bekommt.
Die Aufgaben umfassen: Aufnahmen, Administratives (Zuweisungen, Konsile, mitgehen zu Untersuchungen), Briefe schreiben (Achtung: Die sind auf der Psych. echt lang ;) und Diagnostik

Alles in allem kann ich die Station jedem empfehlen, der in Psychiatrie interessiert ist, aber auch Spaß daran hat Diagnostik zu betreiben.
Der Lerneffekt ist sehr groß und man hat das Gefühl wirklich benötigt zu werden.




Bewerbung
Im Studentensekretariat bei Frau Auinger (Telefonisch oder Email)
Man sollte sich entweder deutlich vor Beginn (1 Jahr) oder kurz davor bewerben. Generell ist die Psychiatrie aber nicht (wie andere Fächer in Wien) überlaufen.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Fallbesprechung
Prüfungsvorbereitung
EKG
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
EKGs
Patienten untersuchen
Blut abnehmen
Braunülen legen
Briefe schreiben
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Punktionen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
550

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1.07