PJ-Tertial Neurologie in Klinikum Traunstein (7/2021 bis 9/2021)

Station(en)
0/1 und Stroke-Unit
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Budapest
Kommentar
Als Student der Semmelweis Universität ging mein Neuro-PJ nur 2 Wochen. Trotzdem konnte ich in dieser kurzen Zeit einige sehr interessante Einblicke in das Fach erhalten und wurde auch sofort gut in das äußerst nette Team integriert. Ich war sowohl auf Station als auch auf der Stroke-Unit und in der Notaufnahme tätig. Da die Laufwege kurz waren, konnte man immer die interessanten Fälle in allen Abteilungen sehen und die jeweiligen Ärzte waren auch immer bemüht, z.B. bei neuen Patienten mit V. a. Stroke bescheid zu sagen, damit man bei der Aufnahme dabei sein und aktiv mithelfen konnte. Standart-Aufgaben wie Blut abnehmen, Braunüle legen und Arztbriefe vorschreiben gehörten natürlich auch dazu, hielten sich aber in Grenzen. Auch durfte Ich selbstständig Lumbalpunktionen durchführen und Patienten aufnehmen und vorstellen. Mittagessen gibt es vergünstigt, man hat auch jeden Tag Zeit mit den Stationsärzten essen zu gehen. Es gibt einen Fortbildungsstundenplan, in dem jeden Woche mehrere sehr interessante Fortbildungen aus allen Bereichen (Innere Medizin, Chirurgie, Pädiatrie, Gynäkologie etc.) angeboten werden, die man auch alle besuchen darf. Auf Station selber findet ebenfalls 1x pro Woche eine interne Neurologie-Fortbildung statt. Ich kann die Klinik auch auf Grund der wunderschönen Lage in der Nähe des Chiemsees empfehlen, die natürlich eine sehr hohe Freizeitqualität garantiert. Wohnen war im Wohnheim in Eisenärzt möglich, ca. 10 km von der Klinik entfernt. Ein Auto ist somit unbedingt notwendig. Alles in Allem kann ich die Neurologie mit gutem Gewissen weiterempfehlen und hatte tolle, lehrreiche 2 Wochen dort.
Bewerbung
direkt an den Chefarzt, schnell und unkompliziert
Unterricht
4x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Bildgebung
Fallbesprechung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Patienten aufnehmen
Notaufnahme
Briefe schreiben
Blut abnehmen
Punktionen
Patienten untersuchen
Untersuchungen anmelden
EKGs
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Unterkunft gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
400/Monat

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
4
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1.27