PJ-Tertial Anästhesiologie in Universitaetsspital Basel (5/2021 bis 7/2021)

Station(en)
OP / Schockraum und Weisse Zone / Notarztbegleitung
Einsatzbereiche
OP
Heimatuni
Basel
Kommentar
Sehr spannende und lehrreiche 3 Monate auf der Anästhesie!
Die Aufgaben sind sehr vielfältig, eine Liste findet sich auf der Website des Unispitals (https://www.unispital-basel.ch/ueber-uns/alteorg/medizinische-querschnittsfunktionen/unterassistenz-und-famulatur/anaesthesiologie/) - es wird an Tätigkeiten auch nicht zu viel versprochen.

Mitarbeit in der Patientenbetreuung ist sehr erwünscht und man kann viel machen und nicht nur zugucken. Der Umgang im Team war sehr kollegial und wohlwollend, die Arbeitsatmosphäre also sehr angenehm. Allgemein freuten sich die meisten, wenn man Fragen gestellt hat und teachten dann entsprechend auch gerne und gut. Inhaltlich kann man enorm viel lernen und viele verschiedene Aspekte der Anästhesie kennenlernen.
Unterricht
2x / Woche
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Blut abnehmen
Patienten aufnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Eigene Patienten betreuen
Punktionen
EKGs
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
nach 18:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
1200 CHF

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1