PJ-Tertial Pneumologie in Universitaetsklinik Innsbruck (11/2020 bis 1/2021)

Station(en)
Ambulanz
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Innsbruck
Kommentar
Bisher mein aller bester Abschnitt meines KPJs.
Man arbeitet sehr selbstständig.
Je nach personeller Besetzung hat man einen eigenen Raum und führt das gesamte Patientengespräch selbstständig, gibt dann dem betreuenden Oberarzt Bescheid und berichtet ihm.
Am Vormittag durchgehend Patientenkontakt, nach dem Mittagessen dann für die selbstgesehenen Patienten Briefe schreiben.
Man kann auch der MTA helfen beim Beaufsichtigen eine 6MWT oder Sie beim Befunden von Spirometrien unterstützen, wenn sie viel zu tun hat.

Arbeiten:
-Untersuchen des Patienten
-Patientengespräche führen
-Therapievorschlag einbringen
-Spirometrien befunden
-REHA Anträge ausfüllen
-Briefe schreiben

Sehr sehr nettes Team in der gesamten Ambulanz. Sehr bemühtes und nette Pulmo-Team in welches man als Student sehr eingebunden ist.
Danke an Dr. Pizzini, Dr. Löffler-Ragg und an Doris :)
Bewerbung
Als Innsbrucker Student 1x jährlich über eine Website möglich.
Von außerhalb als ERASMUS wahrscheinlich dtl. kurzfristiger
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Fallbesprechung
Bildgebung
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
Röntgenbesprechung
Eigene Patienten betreuen
Briefe schreiben
Poliklinik
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
550
Gebühren in EUR
-

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1