PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Kantonsspital Uri (1/2021 bis 3/2021)

Station(en)
OP/ Station/ Notfall
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Station, OP
Heimatuni
Zuerich
Kommentar
Ich war in Altdorf Uri für die Monate Januar bis Februar.

Uri ist ein 30 000 Seelen Kanton umgeben von Bergen.
Der Alltag im KSURI sieht wie folgt aus: Morgen ca. um 6:45 OP-Checklisten ausfüllen (haben wir mit den anderen UAs abgewechselt) danach fängt um 7:40 der Morgenrapport an. Dort werden wie üblich die eingetretenen Fälle besprochen und 1x pro Woche folgt darauf noch der Journalclub. Der Chef ist bemüht bei spannenden Fällen am Morgenrapport eine kleine Teaching Lesson einzubauen, damit die AAs und UAs die Fälle und Entscheidungen besser verstehen. Danach geht's weiter in OPs oder zusammen Kaffee trinken. Leider war in meiner Zeit das OPs Programm runtergefahren und somit konnte ich nicht so häufig mit an Tisch, wie erhofft, da 6 AAs da waren und noch eine zweite UA und max. 2 OP-Sääle gleichzeitig gelaufen sind. Somit blieben meistens traumatologische OPs übrig und die Visceralchirurgischen Eingriffe wurden eher gestrichen. Man hat immer die Möglichkeit mit den AAs auf der Stationsarbeit zu machen, und ein UA kann auch auf den Notfall gehen und mit dem AA dort zusammen arbeiten. Auch wenn Skisaison war, war der chirurgische Notfall nicht überrannt,sondern wir hatten im Schnitt 5-6 Patienten. Dies kann naklar Corona bedingt gewesen sein. Falls jedoch auf der Station nichts läuft,hat man immer die Möglichkeit im OP zuzuschauen oder mit in die Sprechstunden zu gehen.
Fazit ist die Stelle ist gut für Leute die einen groben Überblick über die Chirurgie und Orthopädie/Trauma erhaschen wollen. Für grosse visceralchirurgische Eingriffe ist man hier falsch am Haus. Leider sind ein Teil der Weiterbildungen weggefallen aufgrund Corona.

Noch zu erwähnen ist, dass hier das Team Klima unglaublich kollegial ist, sowohl unter den AA wie auch mit den Kaderärzten. Mit den meisten AA wohnt man im Personalhaus, dort gab es trotz Corona doch einige Abende wo man zusammengesessen ist und Spiele gespielt hat oder zusammen gekocht hat. Wir gingen auch mit den anderen UAs und einigen AAs Skifahren in Andermatt.

Danke nochmal dem ganzen Team für die Erfahrung!

Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Patientenvorstellung
Bildgebung
Tätigkeiten
Eigene Patienten betreuen
Briefe schreiben
Chirurgische Wundversorgung
Mitoperieren
Patienten aufnehmen
Notaufnahme
Patienten untersuchen
Röntgenbesprechung
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Unterkunft gestellt
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
ca. 1100

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
2
Ansehen des PJlers
2
Klinik insgesamt
2
Unterricht
3
Betreuung
2
Freizeit
1
Station / Einrichtung
2
Gesamtnote
2

Durchschnitt 1.93