PJ-Tertial Innere in Inselspital Bern (6/2006 bis 8/2006)

Station(en)
Notfallzentrum
Einsatzbereiche
Notaufnahme
Heimatuni
Hamburg
Kommentar
Auf dem Notfall ist es super, man ist voll eingebunden im Dienstplan und bei der Arbeit. Man betreut in Rücksprache mit dem OA komplett eigenständig Patienten.
Die Schweizer sind eigentlich nett, aber auch sehr reserviert und manchmal etwas komisch. Aber eigentlich kann man die Zeit da sehr geniessen.
Bewerbung
ca. 10 Monate vorher
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Röntgenbesprechung
Notaufnahme
Patienten untersuchen
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Schichtdienst
Dienstende
Schichtdienst
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.93