PJ-Tertial Innere in Johns Hopkins Bayview Medical Center (9/2008 bis 10/2008)

Station(en)
Red Team
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Berlin
Kommentar
Subinternship: Patienten aufnehmen und von A bis Z betreuen. Eine strukturierte Pat.vorstellung ist extrem wichtig und wird einem regelrecht eingeimpft. Man arbeitet zwar unter Supervision, ist aber für mehrere Patienten verantwortlich und muss alles selbstständig organisieren, Medis ordern etc., v.a. muss man sich zügig sämtliche DDs, einen Plan, wie diese DDs bestätigt/ausgeschlossen werden könnten und Therapievoschläge überlegen. Es ist eine super Vorbereitung für das Leben nach dem Studium. D.h. aber auch, man hat so gut wie keine Freizeit, alle 4 Tage 30 h Dienst. Dafür lernt man unglaublich viel. Prioritäten: 1. Patienten 2. Lehre 3. Team - es sind alle, tatsächlich alle, stets wahnsinnig bemüht, einem etwas beizurbingen - ist selbstverständlich. Ich habe ein derartiges Engagement noch nie erlebt. Bottom line: macht unglaublich viel Spaß und ist ordentlich challenging.
Bewerbung
Bewerbung über ChIC.
Unterricht
Häufiger als 5x / Woche
Inhalte
Repetitorien
EKG
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Patienten untersuchen
Rehas anmelden
EKGs
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
nach 18:00 Uhr
Studientage
Gar nicht

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
5
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.27