PJ-Tertial Neurochirurgie in Allgemeines Krankenhaus Wien (3/2020 bis 7/2020)

Station(en)
9 und 10
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, OP, Station
Heimatuni
Wien
Kommentar
Das PJ auf der Neurochirurgie im AKH Wien hat mir die Augen geöffnet: Unglaublich spannende Krankheitsbilder, verschiedenste operative Zugangswege, regelmäßige Begutachtung der Bildgebung (CT/MRT) zur Diagnostik und regelmäßiges Teaching. Mehr kann man eigentlich nicht in einem PJ sehen. Neurochirurgie ist eine eigene Welt innerhalb der Medizin. Man sieht sowohl relativ "harmlose" als auch schwerwiegende Fälle. Aus diesem Grund kann die Atmosphäre manchmal auch gestresst wirken. Bei genügend Motivation kann man allerdings auch hier viel mitnehmen.

Im Rahmen des PJ ist man immer einem/einer Mentor/in eingeteilt. Ich hatte einen sehr guten Mentor, der mir zugeteilt wurde. Das hat einiges erleichtert. Die Kommunikation lief super und dadurch konnte ich genau planen wo ich an welchem Tag arbeiten durfte. Wir waren der erste Jahrgang, bei der eine Rotation stattfand. Hierbei rotiert man zwischen Ambulanz, Station, Intensivtation und OP. Für diese Rotationsmöglichkeit war ich sehr dankbar. Gerade deswegen ist ein PJ auf der Neurochirurgie empfehlenswert.

Prof.in Frischer ist die Ansprechpartnerin für die Bewerbung des PJ. In Absprache mit Ihr darf man gerne auch ins Gamma-Knife rotieren. Auf jeden Fall ist sie sehr organisiert und setzte sich für uns ein. Das hat uns PJlern gerade zur Zeit der Pandemie eine gute Struktur gegeben.
Bewerbung
Mindestens 1 Jahr im Voraus
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Patientenvorstellung
Repetitorien
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Rehas anmelden
Briefe schreiben
Punktionen
Blut abnehmen
Röntgenbesprechung
Patienten aufnehmen
Mitoperieren
Braunülen legen
Eigene Patienten betreuen
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Patienten untersuchen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche fest
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
550
Gebühren in EUR
Keine

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
2
Klinik insgesamt
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
1
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1.13