PJ-Tertial Neurologie in Klinikum Kaufbeuren (4/2020 bis 6/2020)

Station(en)
B1, Stroke unit
Einsatzbereiche
Station, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Innsbruck
Kommentar
Ich habe einen Monat in der Neurologie verbracht. Ich wurde super gut durch das ärztliche Team aufgenommen und alle waren sehr bemüht mir so viel wie möglich bei zu bringen. Die normalen Aufgaben waren Visite zu dokumentieren, Anamnese, Untersuchung, Briefe schreiben, Aufklärungen, Nadeln legen, Untersuchungen anmelden, Patienten aufnehmen, Angehörigengespräche und Patientenvorstellungen. Außerdem kann man auch in der Notaufnahme die Patienten aufnehmen, in der Elektrophysiologie bei Untersuchungen helfen oder zum Teil selbstständig durchführen und Lumbalpunktieren. In der Neurologie besteht ein enge Zusammenarbeit zu einem großen Team an Therapeuten, welche auch gerne für jegliche Fragen zur Verfügung stehen.
Am Mittwoch ist für alle Studenten des Hauses eine Fortbildung, welche durch einen der Chef- oder Oberärzte gehalten wird.
Ich kann die Neurologie am Klinikum Kaufbeuren nur wärmstens empfehlen. Man lernt viel und darf viel selbsständig machen.
Bewerbung
Ich habe mich ca ein Jahr im Vorraus im Chefsekreteriat gemeldet.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
EKG
Patientenvorstellung
Sonst. Fortbildung
Prüfungsvorbereitung
Fallbesprechung
Bildgebung
Tätigkeiten
Eigene Patienten betreuen
Notaufnahme
Röntgenbesprechung
Untersuchungen anmelden
Punktionen
Blut abnehmen
EKGs
Briefe schreiben
Patienten aufnehmen
Patienten untersuchen
Braunülen legen
Rehas anmelden
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
744

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1