PJ-Tertial Innere in Krankenanstalt Rudolfstiftung (8/2019 bis 11/2019)

Station(en)
11A, Ambulanz, Dialyse
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Station
Heimatuni
Wien
Kommentar
1. Med. Abt. (Endokrinologie, Diabetologie, Nephrologie)
Morgenbesprechung um 8 Uhr, dann Visite auf Station, Briefe schreiben, teilw. Blutabnahmen, Patientenaufnahmen.
Nephrologen und Endokrinologen haben Patienten auf beiden Stationen 11A und 11B, gehen getrennt Visite.
Anwesenheitszeit wird sehr genau festgehalten, man ist aber recht flexibel mal länger zu bleiben (Beidienst 8–18 Uhr, Hauptdienst 8:30–8:30 Uhr) und dafür Freizeitausgleich zu nehmen. Hab ich als sehr positiv empfunden. 3 Hauptdienste pro 16 Wochen werden erwartet.
Feste Einteilung welcher PJler in welchen Wochen auf Station/in Ambulanz/in Dialyse ist. Besonders in der Diabetesambulanz habe ich einen eigenen Raum bekommen und habe sehr viel gelernt.
Insgesamt sehr freundliches Team.
Bewerbung
Über Sekretariat (sehr freundlich)
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
EKG
Patientenvorstellung
Sonst. Fortbildung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
EKGs
Untersuchungen anmelden
Blut abnehmen
Briefe schreiben
Röntgenbesprechung
Patienten untersuchen
Patienten aufnehmen
Braunülen legen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
650€ brutto

Noten

Team/Station
2
Kontakt zur Pflege
2
Ansehen des PJlers
3
Klinik insgesamt
2
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
2
Station / Einrichtung
2
Gesamtnote
2

Durchschnitt 2.07