PJ-Tertial Gastroenterologie in Universitaetsklinikum Rostock (11/2019 bis 1/2020)

Station(en)
5
Einsatzbereiche
Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Man fängt morgens um 7.30 Uhr an. Erstmal macht man die Blutentnahmen. Anschließend läuft man in der Visite mit, in der man auch seine eigenen Patienten vorstellt. Anschließend werden die Aufnahmen für den Tag gemacht und Briefe geschrieben.

Wenn eine Aszites Punktion ansteht, darf man diese auch gerne als PJler durchführen. Die Gastroskopie und Koloskopie liegt direkt auf dem Flur, wenn gerade Zeit ist darf man dort zu schauen.
Stehen sonstige Untersuchungen an, darf man den Patienten auch dorthin begleiten.

Insgesamt war das Tertial gut, manchmal bleibt manchmal länger, aber dafür darf man auch viele ärztliche Aufgaben erledigen.
Bewerbung
Über das PJ Portal
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
EKG
Fallbesprechung
Repetitorien
Bildgebung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Untersuchungen anmelden
Blut abnehmen
EKGs
Botengänge (Nichtärztl.)
Röntgenbesprechung
Patienten aufnehmen
Briefe schreiben
Notaufnahme
Patienten untersuchen
Punktionen
Braunülen legen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
250

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
3
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.60