PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in SMZ Ost Donauspital (11/2019 bis 1/2020)

Station(en)
52, 42
Einsatzbereiche
Station, OP, Notaufnahme, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Wien
Kommentar
Dienstbeginn 7h30 Morgenbesprechung ca bis 8h30
Danach wird man vom Mentor/ Fachkoordinator täglich eingeteilt gemeinsam mit den Basisausbildungsärzten und Allgemeinmedizinern. Es gibt als KPJler drei Möglichkeiten: OP, Station, Ambulanz. Versucht wird, dass man die erste Hälfte eher auf der Station verbringt, die zweite auf der Ambulanz, und OP immer wenn ein KPJler dort gebraucht wird.
Station: Lange Visite (geht auch mal bis 12h), wobei man immer wieder Verbände wechselt, Untersuchungen anmeldet oder Patienten kurz untersucht. Danach Briefe, Konsile und vor allem Aufnahmen.
Ambulanz: Gibt verschiedene Kojen (Erstvorstellung, Kontrolle, Spezialambulanzen). Erstvorstellung und Kontrollen sind recht interessant und lehrreich. Man kommt sehr viel zum Venflon stechen, Verbände wechseln und Wunden reinigen.
OP: Von Operateur zu Operateur verschieden. Manche (zB Holinsky oder Leger) lassen einen oft nähen und erklären gerne und viel, andere brauchen einfach nur jemanden zum Haken halten.

Es sind an ca. 3 Tagen die Woche KPJler im OP ausgeschrieben. Wir waren zu zweit, wobei mein Kollege nicht unbedingt in den OP wollte, wodurch ich recht viel dort war, was ich gut fand. Die Ambulanz ist glaube ich auch für Leute sehr interessant, die Innere machen wollen. Station war jetzt nicht mein Favorit, aber gehört halt dazu. Ich war 2 Monate dort, war für mich ausreichend. Medizinisch ist es jetzt nicht ultra spannend, aber man lernt häufige allgemeinchirurgische Krankheitsbilder sehr gut kennen (Galle, Schilddrüse, Hernien, ein bisschen Gefäßchirurgie ebenfalls). Die meisten Chirurgen interessieren sich nicht viel für einen, aber man hat auch außerhalb des OP nichts mit ihnen zu tun. Die Allgemeinmediziner und Turnusärzte waren alle sehr nett und haben viel erklärt, ebenso die Pflege auf der Ambulanz.

Ein Tertial dort ist empfehlenswert als Wahltertial für chirurgisch Interessierte (wobei eher für 8 Wochen), oder für jemanden der Innere machen möchte.
Bewerbung
Bei mir zu Beginn des Tertials sehr spontan. Ich hatte den Eindruck, die sind nicht so ausgelastet KPJ technisch.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Patientenvorstellung
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Untersuchungen anmelden
Briefe schreiben
Chirurgische Wundversorgung
Blut abnehmen
Mitoperieren
Punktionen
Patienten aufnehmen
EKGs
Notaufnahme
Patienten untersuchen
Braunülen legen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
650 brutto

Noten

Team/Station
3
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
3
Klinik insgesamt
3
Unterricht
3
Betreuung
2
Freizeit
1
Station / Einrichtung
2
Gesamtnote
2

Durchschnitt 2.27