PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Asklepios Fachkliniken Muenchen-Gauting (5/2019 bis 9/2019)

Station(en)
B2/A3
Einsatzbereiche
OP, Station
Heimatuni
LMU Muenchen
Kommentar
Ich hatte eine tolle Zeit in Gauting. Wir waren meistens drei Pj-tler. Wir haben uns die Aufnahme der Patienten sowie die morgendlichen Blutabnahmen aufgeteilt. Es konnte auch immer einer in den OP mit gehen. Es waren täglich Aufnahme, diese sind aber meistens geplant und angemeldet, sodass man schon weiß, wie viele kommen und ob alle Pj-tler auf Station bleiben wegen den Aufnahmen, oder ob sogar zwei in den OP können. Von uns drei Pj-tlern hat immer einer "langen Dienst" gemacht, der war dann von 07:30 bis zum Ende aller OPs da. Nach den OPs des Tages wurden immer alle Patienten der Station nochmal besprochen, sowie die Neuaufnahmen des Tages. Der Pj- tler der "langen Dienst" hatte, hat dann alle Aufnahmen vorgestellt. Die anderen Pj-tler konnten etwas früher nach Hause gehen. Das haben wir so unter uns Pj-tlern ausgemacht.

Prof. Hatz wollte stets einen Pj-tler im OP haben. Prof. Hatz hat je nach Laune erklärt oder auch mal ein Probeexamen mit einem im OP geübt. Ich kam gut mit ihm zurecht, meinen Pj- Kollegen hat er schon mal runter gemacht.
Dr. Lindner ist eher der ruhigere im OP, man kann mit ihm schon auch mal Scherzen, er erklärt auf Nachfrage, von sich aus eher nicht. Er ist super, super nett zu Studenten/ Pj-tlern, aber kann schon auch mal furchtbar cholerisch sein. Ich habe einmal ein unbegründetes Donnerwetter abbekommen und war den Tränen nahe, wobei er sich am nächsten Tag entschuldigt hat. Er wird das Krankenhaus wohl demnächst verlassen.
Dr. Ketscher ist am Anfang direkt und sagt wie er es haben will, wenn man das so macht, dann passt alles. Ich bin gut mit Ihm ausgekommen.
Dr. Ströh ist ebenso eine tolle Ärztin, sagt immer ihre Meinung und verteidigt die Pj- tler so es nur geht.
Herr Damirov ebenso ein sehr sehr netter Arzt, der einem im OP auch mal unter Anleitung schneiden oder nähen lässt.
Frau Kovacs habe ich nur kurz kennen gelernt, sie hat aber immer sehr viel im OP von sich aus erklärt.
Alles in allen sind die Ärzte wirklich sehr sehr nett, geduldig, hilfsbereit, .....

Die Pflege auf Station ist stets hilfsbereit, respektvoll und nett. Die Pflege im OP ist unterschiedlich, manche sind nett, manche eher mit Vorsicht zu genießen. Aber wenn man sich bei jedem Mal vorgestellt hat, und beim Betreten des OPs freundlich grüßt, sagt wer man ist und das man bitte auch mit an den Tisch möchte, dann hat man schon gute Karten.

Je nach Anästhesisten darf man auch mal durch den Tubus Bronchoskopieren, Braunülen oder einen Urin Katheter im OP legen.
Auf der Station war ebenso immer ein Internist der mit einem die Aufnahmen gemacht hat, oder einem mit in die Bronchoskopie genommen hat, mit zur ERGO oder mit in den Ultraschall.
Ansonsten hat man zu den Internistischen Ärzten des Krankenhauses eher wenig Kontakt. Es kann einem passieren, dass man auf eine andere Station geschickt wird, wenn die Internisten keine Pj-tler haben. Man darf aber als Chirurgischer Pj-tler durchaus sagen, dass man Chirurgie macht und nicht auf die Internistische Station möchte.

Kurz noch der Ablauf auf Station:
07:30 Dienstbeginn, Treffpunkt auf der Intensivstation zur Visite der Post- OP Patienten
Visite der Privat Station A3
Visite der Station B2
Blutabnahmen
ab 9 Uhr OPs (meistens zwei parallel und 2- 3 hintereinander)
Patientenaufnahmen
Mittagspause nach Belieben mit teilweise leckeren, teilweise nicht sehr leckeren Essen
Patientenaufnahmen....

Bewerbung
Ich habe mich vorab um ein Empfehlungsschreiben bemüht. Ging ganz unkompliziert mittels E-Mail.
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Patienten aufnehmen
Patienten untersuchen
Rehas anmelden
Untersuchungen anmelden
Braunülen legen
Blut abnehmen
Mitoperieren
Röntgenbesprechung
Punktionen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
4
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.27