PJ-Tertial Orthopädie in Allgemeines Krankenhaus Wien (8/2019 bis 11/2019)

Station(en)
Tumororthopädie
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, OP, Station
Heimatuni
Wien
Kommentar
Es gibt verschiedene Teams auf der Ortho: Wirbelsäule, Sport (Arthroskopie und Knie), Chef (quasi alles), Reko (K- und H-TEPs), Rheuma (Knie, Hand, Fuß), Kinder (auch Erwachsene Patienten) und Tumor. Man wird für das Tertial einem Team zugeteilt, kann aber vorab schon einen Wunsch abgeben, wobei auch versucht wird darauf Rücksicht zu nehmen. Ich bin zufällig im Tumor Team gelandet. Da wird eigentlich von Wirbelsäule, Gelenke, Knochen, Weichteile alles operiert. Vom medizinischen wahrscheinlich das spannendste Team aber neben dem Chef Team, das der Primar (Windhager) leitet, sicher auch das Team mit dem höchsten Arbeitsaufwand, weil man doch viele Patienten mit malignen Erkrankungen betreut die entsprechend viele Termine und lange Briefe brauchen. Alle Teams haben 3 OP Tage, 1 Stationstag und 1 Ambulanztag. Nachdem man nur einem Team zugewiesen ist, ist es auch unmöglich die ganze Abteilung zu evaluieren, deswegen gilt mein Feedback sehr stark für das Tumorteam.

Ich wurde an sich gut integriert, vor allem von den Assistenzärzten. Aufgaben und Tagesablauf waren wie folgt:
- 7 Uhr Mappen- und Zimmervisite. Man schreibt/diktiert mit welche Untersuchung angemeldet gehören und kann viele Verbände wechseln.
- 7 Uhr 30 Morgenbesprechung. Da stellt man als KPJler Patienten vor, die man am Vortag aufgenommen hat.
- 8 Uhr Visite evtl fertig gehen und dann Tagesprogramm (OP, Ambulanz, Station). Ich bin eigentlich immer als erstes auf der Station geblieben um Briefe zu schreiben und Termine auszumachen. Meistens gehts dann an OP Tagen aber in den OP, wo man viel assistieren und sehen kann. Selbst zum Nähen oder dergleichen kommt man aber sehr wenig. Manchmal wird als KPJler an Stations- und Ambulanztagen auch an andere Teams ausgeliehen, was ganz nett ist, weil man ein bisschen mehr vom orthopädischen Behandlungsspektrum sieht. Aufnahmen macht man auch recht viele, wobei die Stationsärztinnen die interne Aufnahme machen und man selbst nur den orthopädischen Teil inkl. OP Aufklärung macht.
- 12 Uhr (bei mir nur an Ambulanztagen möglich) Mittagessen.
- 14-19 Uhr Ende. Stationstage zw. 14 und 15, OP Tage zw. 15 und 17, Ambulanz (gilt aber nur für die Tumorambulanz) zw. 17 und 19 Uhr.

Im Schnitt sind haben wir als KPJler ca. 45h pro Woche an der Klinik verbracht. Frei nehmen (bei mir 5 Tage in den 16 Wochen verteilt) war dafür aber eigentlich kein Problem.

In Summe:
+ Medizinisch sehr interessant
+ Viel gelernt (Assistenz im OP, Stationsarbeit)
+ Viele nette Leute (im OP hauts manchmal einem die Sicherung raus, aber da muss man drüber stehen)

- Teilweise wirklich sehr stressig
- Keine Kurse/ Fortbildungen explizit für KPJler

Man verbringt sicher mehr Zeit in der Klinik als in anderen Häusern/ Abteilungen aber dafür lernt man auch sehr viel, vor allem wenns um selbstständiges Arbeiten auf der Station geht. Die größte Kritik gilt eigentlich der fehlenden Förderung für KPJ Studenten. Es gibt 1x/ Woche eine Klinik-Fortbildung, aber sonst nichts. Die Einführung von Nähkursen, Gipskurse, Arthroskopie Schulungen etc. wäre sehr wünschenswert. Ich empfehle ein Tertial dort allen die 1. entweder generell Ortho machen wollen oder 2. Chirurgie an einer Uniklinik machen wollen. Wenn man sich als Internist sieht oder eher ein entspanntes Tertial sucht gibt es vernünftigere Optionen.
Bewerbung
Im Sekretariat bei mir 1 Jahr vorher. Die Abteilung hat aber eher ein Problem KPJler zu finden, daher bis jetzt auch kurzfristig immer was verfügbar.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Patientenvorstellung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Mitoperieren
Patienten untersuchen
Patienten aufnehmen
Untersuchungen anmelden
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
550 netto

Noten

Team/Station
2
Kontakt zur Pflege
3
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
2
Unterricht
5
Betreuung
2
Freizeit
4
Station / Einrichtung
2
Gesamtnote
3

Durchschnitt 2.67