PJ-Tertial Psychiatrie in Universitaere Psychiatrische Dienste Bern (11/2019 bis 1/2020)

Station(en)
Psychiatrie und Psychotherapie
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Wien
Kommentar
Ein Praktikum bei den Universitären Psychiatrischen Diensten Bern als Unterassistenz ist absolut empfehlenswert. Das Praktikum war top organisiert (vom ersten Tag an hatte ich einen Pager und Schlüssel, meinen Mitarbeiterausweis, Zugriff auf alle relevanten PC-Programme sowie eine eigene Mailadresse). Der Klinikdirektor hat mich am ersten Tag bei der Morgenbesprechung herzlich begrüßt und in der Runde vorgestellt. Die Zusammenarbeit mit den Assistenzärzten, der Pflege und den Therapeuten war immer freundlich und jeder hat mir gerne bei Unklarheiten weitergeholfen. Wir konnten leider nur mehr die letzte Woche der Schweizer Blockstudenten mitmachen - die Seminare und Exkursionen waren jedoch sehr interessant.
Jeden Mittwoch gabs nach der Morgenbesprechung eine Fallvorstellung inkl. Patientengespräch - auch sehr lehrreich und interessant. Generell deckt die UPD das gesamte Spektrum der Psychiatrie ab - man sieht also jede Menge der unterschiedlichen Erkrankungen. Ich war auf der Station König eingeteilt, welche vom Chefarzt Prof. Strik geleitet wird. Die CA-Visiten waren immer sehr interessant und ich konnte einiges von Prof. Strik lernen, er erklärt wirklich gerne und ausführlich. Von seiner Gesprächsführung kann sich selbst der erfahrenste OA noch etwas abschauen.
Gewohnt habe ich in einer Airbnb-Unterkunft, im Nachhinein würde ich aber eine der Unterkünfte auf dem Klinikareal nehmen.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Patientenvorstellung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Eigene Patienten betreuen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Station / Einrichtung
1
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1