PJ-Tertial Innere in Bezirksspital Affoltern (9/2019 bis 11/2019)

Station(en)
Allgemein und Privat + Akutgeriatrisch (inkl. Demenzabteilung, Palliativabteilung) + Notaufnahme
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Station
Heimatuni
Zuerich
Kommentar
Alleinstellungsmerkmal: fast das GESAMTE Personal ist supernett und superfreundlich!! Dafür eine glatte 1.
Lehre durch Kaderärzte auf der Medizin: kaum bis gar nicht, dafür eine 6.
Lehre durch Assistenzärzte auf der Medizin: durchaus gut, dafür eine 3.
Lehre durch Kader- und Assistenzärzte auf der Akutgeriatrie und dem Notfall: 2. Da habe ich mit Abstand am meisten gelernt.

Ich hatte das Glück, dass ich nicht viel auf der medizinischen Station war. Da ist man nämlich vor allem Schreiberling. Das Ziel wäre schon, dass man mit der Zeit eigene Patienten betreut, jedoch kam es in 3 Monaten bei keinem von uns UA's dazu. Was man auf jeder Station ziemlich schnell darf: Patienten aufnehmen.
Was mir sehr gefallen hat war, dass wir auch auf die Akutgeriatrie rotieren durften. Dort durfte man zwischen Station, Demenz- und Palliativabteilung auswählen. Die Betreuung durch das Kader ist sehr viel besser als auf der Medizin und sie bringen einem auch mehr bei. Ausserdem hat man nicht so oft die Möglichkeit, einen Einblick in die Palliativ- und Demenzmedizin zu bekommen.

Der Lohn beträgt ca. 1200 Franken, zusätzlich werden die Bereitschaftsdienste übers WE vergütet. Man hat ca. 1x/Woche über Nacht Bereitschaft und 2x/3 Monate am Wochenende. Kann abgetauscht werden und ich wurde fast nie gerufen.

Man kann für 300 Franken ein Personalzimmer im Personalhaus direkt gegenüber des Krankenhauses mieten. Einmal die Woche kommt jemand und putzt die Gemeinschaftsräume. Jedes Zimmer enthält ein 90cm Bett, einen Schreibtisch und Bürsostuhl, ein Kleiderschrank, ein Bücherregal und ein Lesesessel, sowie eine kleine Tischlampe. Die Zimmer sind sauber, aber unterschiedlich gross. Jeder Mieter erhält eine Box mit eigenem Geschirr, die zum Ende wieder abgegeben werden muss. Es ist wenig gemeinschaftlich genutztes Geschirr verfügbar. Wasserkocher ist nicht vorhanden, Kaffeemaschine auch nicht. Keine Mikrowelle, nur Ofen mit Herd und ggf. Geschirrspüler. Bettwäsche wird gestellt und kann jederzeit in der Wäscherei gewechselt werden. Eine Waschmaschine zur Benutzung steht im Keller. Das Wlan funktioniert.

Die nächste Einkaufsmöglichkeit ist ca. 10 Minuten zu fuss entfernt, ÖV gibt es nur spärlich. Das Personalrestaurant ist sehr gut und lecker, leider aber auch ziemlich teuer, es empfiehlt sich also vorzukochen.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Patientenvorstellung
Prüfungsvorbereitung
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
EKGs
Patienten aufnehmen
Briefe schreiben
Patienten untersuchen
Untersuchungen anmelden
Notaufnahme
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
ca. 1100 €
Gebühren in EUR
Für die Miete eines Personalzimmers gehen 275 € drauf. Das Mittagessen ist trotz Mitarbeiterpreis sehr teuer. Kaffee ist günstig, Wasser kostenlos.

Noten

Team/Station
2
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
3
Unterricht
5
Betreuung
5
Freizeit
5
Station / Einrichtung
4
Gesamtnote
3

Durchschnitt 3.13