PJ-Tertial Kinder/Jugendpsych. in Allgemeines Krankenhaus Wien (9/2019 bis 11/2019)

Station(en)
Kinder & Jugendpsychiatrie
Einsatzbereiche
Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Echt echt nettes Tertial. Es sind viele Ärzt*innen in der Ambulanz und ich hatte zu manchen einen wahnsinnig guten Draht und zu Anderen nicht so, niemand war böse, es waren einfach persönliche Befindlichkeiten. Aber dadurch, dass man bei Jedem das Gefühl hatte, man darf gerne überall dabei sein, wars auch kein Problem und ich hab halt meine Zeit mit denen verbracht, mit denen ich mich besser verstanden habe. Man durfte nicht sooo viel selbst machen, einige Male Akutpatient*innen begutachten, was dann dafür echt mega spannend war. Es gab bei vielen Patient*innen sowas wie ne Vor- & Nachbesprechung mit mir, es wurde sich echt Zeit genommen, mir was beizubringen und mir was zu zeigen. Insgesamt echt zu empfehlen, falls man sich für die KJP interessiert, auch durch den Aspekt, dass das AKH 65-75% der KJP-Patient*innen in ganz Wien betreut und somit die entsprechend spannenden, schweren und außergewöhnlichen Fälle dort landen und man da halt am meisten lernt!
Bewerbung
Paar Monate im Voraus unkompliziert per Bewerbung bei Frau Wild im Sekretariat
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Botengänge (Nichtärztl.)
Untersuchungen anmelden
Briefe schreiben
Patienten untersuchen
Eigene Patienten betreuen
Blut abnehmen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
550

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
2
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.67