PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Krankenhaus Dornbirn (5/2019 bis 9/2019)

Station(en)
Allgemein- und Viszeralchirurgie
Einsatzbereiche
OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, Station, Diagnostik
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Pro:

- nettes, cooles Team: keine "Klischee-Chirurgen" , OP-Personal auch sehr freundlich und hilfsbereit
- als PJ-ler hat man viele Freiheiten: normalerweise keine fixe Einteilung im OP, aber das Beiwohnen oder die Assistenz während der OPs ist jederzeit möglich, man kann Dienste mitmachen und jederzeit in der Notaufnahme mithelfen oder bei der Diagnostik beiwohnen (die Endoskopie gehört hier z.b. mit zur Allgemeinchirurgie)
- früher Gehen ist möglich, Fehlzeiten werden nicht genau aufgeschrieben

Contra:

- kein PJ-Unterricht, es ist allgemein einfach viel Eigeninitiative gefragt
- wenig Kontakt zu anderen PJ-lern im Haus


Bewerbung
ca. 1 Jahr im Voraus bei Fr. Lecher, dabei am besten gleich nach einer Personalunterkunft fragen
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Braunülen legen
Briefe schreiben
Punktionen
Mitoperieren
Blut abnehmen
Poliklinik
Patienten aufnehmen
Röntgenbesprechung
Untersuchungen anmelden
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Unterkunft gestellt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
ca. 450 Euro netto

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
4
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.47