PJ-Tertial Rheumatologie in Robert-Koch-Klinik, Klinikum St. Georg (3/2019 bis 6/2019)

Station(en)
10 II
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Leipzig
Kommentar
Die zweite Hälfte des Tertials habe ich in der Rheumatologie verbracht.
Diese Zeit war sehr bereichernd.

Vom ersten Tag an habe ich mich als vollwertiges Mitglied des Teams gefühlt.
Dieses bestand aus der Oberärztin und einer Assistenzärztin.
Es wurde sehr eng zusammengearbeitet und Vorgehen besprochen, sodass ich viel lernen und einzelne diagnostische/therapeutische Schritte gut nachvollziehen konnte.
Ich habe spannende und komplexe Krankheitsbilder kennengelernt.
Oft habe ich nicht auf Anhieb alles verstanden aber es war mir jederzeit möglich Fragen zu stellen und diese wurden stets geduldig und ausführlichst beantwortet.
Es gab immer die Möglichkeit sich einzubringen und es hat Spaß gemacht Aufgaben - wie Aufnahmen von Patient_innen, Untersuchungsanmeldungen und Arztbriefe schrieben - zu übernehmen.
Es war gut möglich eigenständig zu arbeiten und dabei jederzeit Rücksprache mit dem Team halten zu können.
Insgesamt kann ich ein PJ in der Rheumatologie sehr empfehlen.
Bewerbung
1 Jahr im Voraus
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Nahtkurs
EKG
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Röntgenbesprechung
Untersuchungen anmelden
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Braunülen legen
EKGs
Briefe schreiben
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20