PJ-Tertial Innere in Kaiser-Franz-Joseph-Spital Wien (3/2019 bis 6/2019)

Station(en)
1. Medizinische Abteilung
Einsatzbereiche
Station, Diagnostik, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Wien
Kommentar
Rückblickend war mein Tertial an der 1.Med mein bestes während dem KPJ. Der Frau Primaria liegt die Lehre sehr am Herzen - angefangen bei den sehr lehrreichen Chefvisiten bis zu den ausführlichen Diskussionen über aufgenommene Patienten. Eigentlich nehmen sich alle, soweit es die Zeit zu lässt, immer Zeit für Erklärungen. Wenn man sich einbringt, darf man auch sehr selbstständig arbeiten. Regelmäßig werden Fortbildungen organisiert, zu denen man als KPJ Student jederzeit gehen kann. Es besteht auch die Möglichkeit, Nachtdienste mitzumachen, was ich jedem sehr empfehlen kann, da man hierbei sehr viel lernt.
Zusammenfassend wird eigenständiges Arbeiten erwartet wodurch man aber sehr viel lernen kann, insbesondere wenn man Interesse an der Nephrologie hat.
Bewerbung
8 Monate im Voraus bei OA Dr. Berger
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Fallbesprechung
Patientenvorstellung
Sonst. Fortbildung
EKG
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
Blut abnehmen
Patienten aufnehmen
EKGs
Eigene Patienten betreuen
Braunülen legen
Briefe schreiben
Röntgenbesprechung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
650

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13