PJ-Tertial Innere in Universitaetskrankenhaus St. Poelten (8/2019 bis 10/2019)

Station(en)
Kardiologie, Notaufnahme, Intensivstation
Einsatzbereiche
Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, Diagnostik
Heimatuni
Wien
Kommentar
Pro:
- sehr viel Freizeit (man muss keine Stunden schreiben und offiziell nur 6h anwesend sein, wenn man früher geht interessiert es aber auch keinen)
- eigenständige Aufnahme aller selektiven Patienten auf der Station
- Möglichkeit von Nachtschichten
- man lernt Briefe schreiben
- einzelne Ärzte sind sehr nett und erklären wirklich sehr viel und 'prüfen' auch öfters ab

Contra:
- viele Ärzte sind sehr unmotiviert den Studenten etwas beizubringen
- auf der NFA nicht viel anderes als Anamnese + Status
- keine Unterrichtseinheiten für PJler (1x im ganzen Tertial)
- oftmals nichts zu tun
Bewerbung
Für österreichische Studenten Anmeldung über https://kpj.praktikumdb.at
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
EKG
Tätigkeiten
Punktionen
Patienten untersuchen
Blut abnehmen
Notaufnahme
Rehas anmelden
Patienten aufnehmen
Briefe schreiben
Botengänge (Nichtärztl.)
Braunülen legen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
550

Noten

Stimmung Station
3
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
3
Unterricht
6
Betreuung
5
Freizeit
1
Lehre auf Station
3
Insgesamt
3

Durchschnitt 3.13