PJ-Tertial Unfallchirurgie in Universitaetsklinikum Mannheim (3/2008 bis 6/2008)

Station(en)
OUZ
Einsatzbereiche
Station, OP, Notaufnahme
Heimatuni
Heidelberg - Fakultaet Mannheim
Kommentar
Auch wenn man sich vieles selber beibringen musste: es war eine gute lehrreiche Zeit.
Hab vor allem gelernt Patienten orthopädisch/unfallchirurgisch zu untersuchen und vorzustellen.
Die Ärzte (jeder Hierarchie-Stufe) waren bis auf wenige Ausnahmen wirklich nett und namen sich Zeit etwas zu erklären/beizubringen. Im OP gab es die Möglichkeit ein breites OP-Spektrum zu sehen und bei kleineren OPs waren wir PJs oft 1. Assistenz (manchmal 1. und 2.)
Bewerbung
Übers Dekanat kurz vor Beginn des Tertials.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Briefe schreiben
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Blut abnehmen
Notaufnahme
Patienten untersuchen
Mitoperieren
Rehas anmelden
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
2
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
1
Lehre auf Station
2
Insgesamt
2

Durchschnitt 1.87