PJ-Tertial Radiologie in Krankenanstalt Rudolfstiftung (8/2019 bis 10/2019)

Station(en)
Konventionelles Röntgen, Sonographie, CT, MR, Mammographie, Angiographie
Einsatzbereiche
Diagnostik
Heimatuni
Wien
Kommentar
Pro:
selbstständige Abdomensonographie möglich
Mammographie ist lehrreich
Angiographie und Interventionen sind spannend


Negativ:
Leider sind keine Mentoren definiert und Lehre findet nicht strukturiert statt. Es ist also sehr abhängig davon, wie man sich mit dem jeweiligen Radiologen versteht.
Es wird erwartet , dass man wöchentlich Fälle ausarbeitet und in der Morgenbesprechung vorstellt, was mit der Zeit wirklich mühsam wird, denn außer dem Primar bekommt man kein ordentliches Feedback.
Wenn man länger dort ist (8 Wochen), merkt man dass viele nur Dienst nach Vorschrift machen und frustriert wirken
Bewerbung
Ca. 6 Monate
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Patientenvorstellung
Fallbesprechung
Bildgebung
Tätigkeiten
Röntgenbesprechung
Braunülen legen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
Netto ca € 535
Gebühren in EUR
Ca. €27

Noten

Stimmung Station
3
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
3
Unterricht
4
Betreuung
3
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
3

Durchschnitt 2.93