PJ-Tertial Chirurgie in Jikei University Hospital (5/2019 bis 7/2019)

Station(en)
Thoraxchirurgie, Allgemeinchirurgie
Einsatzbereiche
Station, OP
Heimatuni
Erlangen
Kommentar
In Japan dürfen Studenten leider lediglich observieren, dennoch hatte ich Einblicke in viele verschiedene Bereiche der Chirurgie, neben Thorax- und Allgemeinchirurgie hatte ich auch Gelegenheit, OPs in der Kinder- und in der Neurochirurgie beizuwohnen. Des weiteren war die Teilnahme an den morgendlichen Visiten möglich. Die Teilnahme an der Frühbesprechung montags und dienstags war Pflichtprogramm. Auf Anfrage gab es auch laparoskopisches Training.
Viele Ärzte sprechen nicht so gut Englisch, aber wenn man nachgefragt hat, haben sich alle bemüht, die Fragen so gut wie möglich zu beantworten. Es empfiehlt sich, zumindest Grundkenntnisse der japanischen Sprache mitzubringen, das machte es mir zumindest um einiges leichter.
Jeden Montag haben alle Austauschstudenten zusammen mit interessierten japanischen Studenten im " International Cafe" zusammen Mittag gegessen, wer seine letzte Woche angetreten hat, hat eine kurze Präsentation mit Einblicken in seine Zeit am Jikei University Hospital gegeben.
Wir wurden auch öfters zu Veranstaltungen eingeladen, die von den japanischen Studenten organisiert worden waren, wie BLS Training oder Seminare, anschließend ging man gemeinsam Essen :)
Zur Unterkunft: glücklicherweise konnte mir eines der Zimmer im Schwesternwohnheim zur Verfügung gestellt werden, eine noch relativ günstige Alternative bietet ein Share House.
Freizeittechnisch bot sich genug Gelegenheit, Tokyo und andere Sehenswürdigkeiten Japans zu besichtigen.
Alles in allem eine wunderbare Erfahrung!
Bewerbung
Bewerbung über das Medical Elective Programme (https://jikeicia.jp/programme.html) auf der Website der Universität
Ich habe mich ca. ein Jahr vorher beworben, die endgültige Zusage hatte ich ca. ein halbes Jahr vor PJ-Antritt. Die Antwort auf meine erste E-Mail ließ etwas auf sich warten, im weiteren Verlauf wurden meine Anliegen aber ziemlich unmittelbar beantwortet.
Ich habe das Tertial gesplittet und dort 2 Monate verbracht, was insofern recht günstig war, da man bei einem Aufenthalt von unter 90 Tagen und unbezahltem Praktikum lediglich ein Touristenvisum zur Einreise benötigt.
Unterricht
Kein Unterricht
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Unterkunft gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
0€
Gebühren in EUR
Unterkunft ca. 85€/Woche (10.000¥/Woche)

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
4
Ansehen des PJlers
2
Klinik insgesamt
1
Unterricht
3
Betreuung
2
Freizeit
1
Station / Einrichtung
2
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1.53