PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Diako Bremen (7/2019 bis 10/2019)

Station(en)
2A und 2B
Einsatzbereiche
Station, OP, Notaufnahme, Diagnostik, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Duesseldorf
Kommentar
Das Team der Viszeralchirurgie ist sehr nett, ich wurde sofort integriert und als Bestandteil des Teams ernst genommen. Es war nahezu täglich möglich als erste Assistenz "mitzuoperieren", sodass man auch viel von der Operation gesehen hat und Fragen waren jederzeit willkommen. Auch auf der Station herrschte eine sehr nette Atmosphäre. Dort haben wir insbesondere Briefe geschrieben, Blut abgenommen, Viggos gelegt und beim Verbandswechsel geholfen.
Wir durften auch Dienste mitmachen, um die Arbeit in der Notaufnahme besser kennenzulernen.
Allgemeine Fortbildungen gab es zwei pro Woche, die allerdings häufig ausgefallen sind. In der Chirurgie hat sich allerdings regelmäßig ein Oberarzt mit uns hingesetzt und wichtige Themen besprochen. Ein Tag pro Woche war als Studientag frei.
Unterricht
2x / Woche
Inhalte
Patientenvorstellung
Bildgebung
Prüfungsvorbereitung
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
Eigene Patienten betreuen
Chirurgische Wundversorgung
Blut abnehmen
Notaufnahme
Röntgenbesprechung
Mitoperieren
Briefe schreiben
Braunülen legen
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.40