PJ-Tertial Psychiatrie in KBO Lech-Mangfall-Klinik Agatharied (5/2019 bis 9/2019)

Station(en)
Akut (geschlossen), Geronto-Psychiatrie (geschlossen), Akut (offen), Tagesklinik
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
TU Muenchen
Kommentar
Kontra:
-leider kein geregelter PJ-Unterricht mit für das PJ wichtigen Inhalten; dafür regelmäßige Fortbildungen für Ärzte, Psychologen und Studenten (z.B. Polypharmazieboard, aktuelle Themen/Entwicklungen der Psychiatrie). Es gibt zwar PJ-Unterricht in Kooperation mit dem angeschlossenen somatischen KH Agatharied, leider hat auch der öfter nicht stattgefunden.
- recht viel Fluktuation im Team; es gibt viele Neurologen/-innen, die leider nur für ein Jahr bleiben.

Neutral:
- lange Anfahrt von München (>45 Min. ab HBF) mit der Bayerischen Oberlandbahn, die nur 1x pro Std fährt und auch ganz gerne mal Verspätung hat. Auf der anderen Seite konnte ich auch öfter mal früher gehen, um noch den nächsten Zug zu erwischen. Insgesamt hat mich das Pendeln deutlich weniger genervt, als erwartet. Eine Fahrtkostenentschädigung gibt es leider nicht, man kann aber eine Schüler- und Studentenkarte (87,60 Euro) mit einem Berechtigungsausweis durch das KH bekommen.

Pro:
- ein vom Assistenz- bis zum Chefarzt wirklich sehr nettes und tolles Team, das die PJ-Studenten schätzt und bei allem unterstützt.
- freie Gestaltung des Tertials: Beginn auf einer der geschlossenen Akutstationen, danach konnte ich frei nach Interesse auf anderen Stationen mitarbeiten.
- mit geschlossenen, offenen, psychosomatischen Stationen, der Tagesklinik und ambulanten Angeboten ist eigentlich jeder Teil psychiatrischer Arbeit vertreten.
- eigener PC-Arbeitsplatz im Arztzimmer, eigenes Telefon, Kittel werden gestellt
- angenehmes Arbeitspensum, bei dem ich nebenher vieles Nachlesen konnte. Ich habe so durch Praxis und Theorie wirklich viel gelernt.
- ein breites, vielfältiges Therapieprogramm für die Patienten, an dem man als PJler bei Interesse jederzeit problemlos teilnehmen kann.
- eine angemessene Bezahlung und eine hervorragende (für PJler kostenlose) Kantine; gemeinsames Mittagessen war fast jeden Tag möglich.
Bewerbung
Nur 2 Plätze pro Tertial über das PJ-Portal zu buchen
Unterricht
1x / Woche
Tätigkeiten
EKGs
Patienten untersuchen
Patienten aufnehmen
Untersuchungen anmelden
Braunülen legen
Briefe schreiben
Eigene Patienten betreuen
Blut abnehmen
Punktionen
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
500,00 + 100,00 für Kantine
Gebühren in EUR
keine

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.40