PJ-Tertial Hämatologie/Onkologie in Asklepios Klinik Altona (4/2019 bis 6/2019)

Station(en)
Hämatologie
Einsatzbereiche
Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Diagnostik
Heimatuni
Budapest
Kommentar
Krönender Abschluss des PJs!

Disclaimer: Ich bin wirklich der geborene Anti-Internist und die 8 Wochen auf der Hämato waren mit der beste Teil meines PJs.

Die Onko am AKA hat je eine separate Station für Onkologie und Hämotologie bzw. Hämatoonkologie, ich war auf letzterer für knappe 8 Wochen und es war wirklich richtig klasse!
Wie an den Noten oben zu erkennen habe ich an sich nichts auszusetzen. Da es keine Frühbesprechung sondern 'nur' um 9 Uhr eine Übergabe mit der Pflege gibt beginnt der Arbeitstag entspannt 'zwischen 8 und 9'. Blutabnehmen ist Aufgabe der Pflege, so bleiben für euch nur die schwierigen Fälle übrig, was eine angenehme Herausforderung darstellt um in den Tag zu starten.
Danach wird erstmal ne Runde am PC gearbeitet und Organisatorisches für den Tag besprochen, bevor dann gegen 10 die Visite losgeht. Die Krankheitsbilder sind allesamt spannend, zum Teil auch richtige Kolibris dabei. Außerdem lernt man gut, wie man mit Patienten arbeitet, denen man therapiebedingt das Immunsystem eradiziert hat, auch das sieht man ja nicht alle Tage.

Mein Highlight war allerdings, dass Interventionen bzw. Punktionen aller Art direkt auf Station selbst gemacht wurden. ZVK-Anlagen, Shaldon-Katheter für die Dialyse, Midliner (ZVK am Arm), Knochenmarkzytologien - und Stanzen, Pleurapunktionen... you name it! Wenn man sich also beim Legen von Viggos morgens nicht allzu dumm anstellt und auch sonst einfach ein halbwegs netter Mensch ist, darf man all das unter Anleitung der Stationsärzte auch selbst machen, und das so gut wie täglich.
Ich durfte das Vertrauen genießen und bin den Jungs echt dankbar, dass ich mittlerweile entspannt einen ZVK selbst legen könnte ohne davor panisch im Kreis zu laufen.
Und wer sich mal von den kleinen Interventionen trennen kann für einen Tag, hat auch in der Tagesklinik die Möglichkeit die ambulante Onkologische Betreuung der Patienten mitzuerleben.

Zum Team: Absolut top! Ärzte super nett, Pflege ebenfalls, Arbeitsklima ist entspannt und heiter :-)

Solltet ihr also ohnehin motiviert für Innere und dann noch Hämato sein ist das eure Station. Falls nicht und Innere ist für euch auch das nötige Übel des PJs... dann auch :-)

Tipp: Mit Bounty und Kölsch lassen sich dort Herzen erobern.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Bildgebung
Tätigkeiten
Punktionen
Untersuchungen anmelden
Patienten untersuchen
Röntgenbesprechung
Braunülen legen
Briefe schreiben
Rehas anmelden
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Team/Station
1
Kontakt zur Pflege
1
Ansehen des PJlers
1
Klinik insgesamt
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Station / Einrichtung
2
Gesamtnote
1

Durchschnitt 1.07