PJ-Tertial Gynäkologie in Staedtisches Klinikum St. Georg (6/2019 bis 8/2019)

Station(en)
20IIA, Kreissaal, Wöchnerinnenstation
Einsatzbereiche
Station, OP, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Relativ junges Team und sehr angenehmes Stations- und Arbeitsklima. Die Tätigkeiten erstreckten sich von Stationsarbeit (Punktionen, Flexülen und Aufnahmen sowie Nachmittagsvisite) über den OP. Dort wurde auf Nachfragen viel erklärt, man war dort zum Hakenhalten/ Kamera führen, bei manchen Oberärzten durfte man auch mal kurz mitoperieren, Trokare setzen oder zunähen.

Es waren 3 Studientage pro Tertial möglich die selber gelegt werden konnten, auch spontanere Wünsche wurden berücksichtigt. Ansonsten konnte man durchaus manchmal früher gehen.
Der PJ-Unterricht ist freiwillig, wird auf verschiedenen Stationen abgehalten und je nach Interesse besucht.

Insgesamt wirklich empfehlenswert, Ich konnte viel lernen/sehen und würde wieder dort hin gehen.
Unterricht
2x / Woche
Tätigkeiten
Untersuchungen anmelden
Mitoperieren
Chirurgische Wundversorgung
Braunülen legen
Briefe schreiben
Botengänge (Nichtärztl.)
Blut abnehmen
Patienten aufnehmen
Patienten untersuchen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
3
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.27