PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Spitalzentrum Biel (5/2019 bis 7/2019)

Station(en)
allgemein Chirurgie
Einsatzbereiche
OP, Station
Heimatuni
Goettingen
Kommentar
Das Spitalzentrum Biel war auf PJler gut eingestellt. Studenten sind dort als Unterassistenten fest angestellt und werden gut ins Team aufgenommen. Die meiste Zeit verbringt man auf der Station, kann aber auch viel in den OP oder in Sprechstunden mitgehen. In die Notaufnahme kann man nur gehen, wenn man länger als 2 Monate in der Klinik bleibt, das war bei mir leider nicht möglich.
Kleidung, ein Telefon, einen Arbeitsplatz mit Computer und Zugängen zu den Krankenhausprogrammen, sowie einen zuständigen Assistenzarzt bekommt man am ersten Tag problemlos gestellt. Mittagessen kann man jeden Tag in der Klinik, ist aber relativ teuer, etwa 9 Franken.
Es gibt direkt gegenüber vom Spital eine Personalunterkunft, in der man gut wohnen kann. Die Zimmer sind möbliert, die Gemeinschaftsküche ist leider schlecht ausgestattet. Am besten einen Wasserkocher und eigenes Geschirr mitbringen. Herd, Backofen und Mikrowelle sind vorhanden.
Biel hat, gerade im Sommer, einen hohen Freizeitwert. Man kann wunderschön nach der Arbeit im See schwimmen gehen und toll im Jura wanderen oder Fahrrad fahren!
Biel ist unbedingt zu empfehlen!
Bewerbung
Etwa 1 Jahr vorher.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Fallbesprechung
Nahtkurs
Tätigkeiten
Chirurgische Wundversorgung
Patienten aufnehmen
Untersuchungen anmelden
Patienten untersuchen
Röntgenbesprechung
Eigene Patienten betreuen
Briefe schreiben
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
961 Franken

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00