PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Kantonsspital Frauenfeld (3/2019 bis 6/2019)

Station(en)
I, K, L, Notaufnahme
Einsatzbereiche
Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, OP, Notaufnahme
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Insgesamt hat mir die Zeit in Frauenfeld sehr gut gefallen. Die Schweiz ist wunderschön und sofern man nicht arbeiten muss, lohnt es sich wirklich die Umgebung zu erkunden.
In Frauenfeld arbeitet man als Unterassistent in der Chirurgie in der Notaufnahme und auf der Station. In der Notaufnahme ist es super und man kann, etwas Engagement und Wissen vorausgesetzt, viel lernen und machen. Nach kurzer Zeit kann man hier Patienten betreuen und nach Rücksprache im Prinzip die Vollständige Diagnostik und Behandlung durchführen.
Den Rest der Zeit verbringt man auf Station und das ist wirklich Langweilig. Absitzen hier fühlt sich fast an wie eine Strafe. Die Assistenzärzte sind sehr nett und ich fühlte mich nach einer Zeit gut aufgehoben in den Team. Auf Station gibt es jedoch meistens nichts zu tun. Ab und zu wird man mal in den OP gerufen, dann meistens aber auch nur um bei der Lagerung zu helfen oder Haken zu halten. Da wäre sicher mehr möglich, schade...
Wir haben mit der Abteilung einige Verbesserungsvorschläge besprochen und diese werden hoffentlich in Zukunft Einzug in der Alltag erhalten.
Bewerbung
Da. 1h im Vorlauf per E-Mail.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Chirurgische Wundversorgung
Notaufnahme
Untersuchungen anmelden
Röntgenbesprechung
Botengänge (Nichtärztl.)
Patienten aufnehmen
Patienten untersuchen
Briefe schreiben
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Unterkunft gestellt
Gehalt in EUR
1300 CHF
Gebühren in EUR
400 CHF für Wohnung, 120 CHF für Parkplatz

Noten

Stimmung Station
3
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
4
Stimmung Klinik
3
Unterricht
2
Betreuung
4
Freizeit
2
Lehre auf Station
3
Insgesamt
3

Durchschnitt 2.93