PJ-Tertial Allgemeinmedizin in Praxis (3/2019 bis 7/2019)

Station(en)
4 verschiedene Praxen
Einsatzbereiche
Diagnostik
Heimatuni
Saarbruecken
Kommentar
Grüß Gott ihr Lieben,

kurz zu mir: 28 Jahre, m, gelernter Rettungsassistent und bereits praktische Erfahrung aus vielen Fachrichtungen diverser Kliniken/KH in W/O/N/S Deutschlands.

Wenn ihr hier gelandet seid, seid ihr genau richtig! Wie bereits meine Vorredner alle beschrieben haben, hat sich das PJ-Tertial in der Gemeinschaftspraxis im Bayerwald absolut gelohnt! Hier bekommt man wirklich alle Möglichkeiten geboten um zu einem guten Allgemeinmediziner/Arzt heranzureifen und das ist auch so gewollt. Dies spürt man jeden Tag wenn man mit dem 40-köpfigen Team arbeiten darf. Jeder ist Hilfsbereit, erklärt super gerne und man fühlt sich in dieser kleinen Familie sehr geborgen. Die Patienten sind ebenfalls sehr freundlich und aufgeschlossen (da sie Studenten in der Praxis gewohnt sind), kommen mit interessanten Fällen in die Praxis (nicht wegen jedem Pille Palle) und die Angst, die Niederbayern auf Grund ihres Dialektes nicht verstehen zu können, war die meiste Zeit völlig überflüssig.

Zur tgl. Vorgehensweise:
1) Den Patienten eigenständig anamnestizieren und körperlich untersuchen; je nach Verdachtsdiagnose selber schon einmal ein Abd./SD.-SONO durchführen oder Urin-/Blutuntersuchung anordnen.
2) Eine geeignete Therapie gemeinsam mit dem Pat. abstimmen.
3) Im Anschluss dieses mit dem betreuenden Kollegen besprechen.
4) Interessante Fälle o. wichtige Fakten direkt oder wenn Zeit ist besprechen.
(Vorsorgeuntersuchungen dürfen ebenfalls eigenständig durchgeführt werden, wenn auch alles immer noch einmal durch den Arzt kontrolliert wird)

Toll ist wirklich, dass man stets Feedback erhält und jeder der acht Kollegen an den vier Standorten gewillt ist dir deine Fragen zu beantworten und ansonsten gemeinsam mit dir zu recherchieren. Regelmäßig findet auch eine Lernerfolgskontrolle statt in der du überprüfst ob du deine eigenen, definierten Lernziele für die Woche/Monat erreicht hast oder worauf du in den nächsten Wochen mehr dein Augenmerk zum lernen legen möchtest. Auch Verbesserungsvorschläge werden dann persönlich in absolut netter Atmosphäre besprochen. Alles in Allem liegt es Dr. Blank und seinem Team sehr am Herzen, das man eine gute Ausbildung genießt und sich für die Allgemeinmedizin begeistert. Insb. wird ein sehr großer Fokus darauf gelegt seine Therapie auf Basis der neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu stützen. Dafür kannst du die von meiner Vorrednerin erwähnten Internetseiten nutzen um Pharma-unabhängige Informationen zu erhalten und dich wann immer Zeit ist weiterzubilden. Diesee waren überwiegend Neuland für mich und haben sich als absolut hilfreich und Wertvoll im tgl. Alltag entpuppt. Die Möglichkeit und der Wunsch der Kollegen regelmäßig bei einem fachfremden Kollegen reinzuschauen imponierte mir in der Zeit ebenfalls sehr. Es ist gewollt sich über so viele Fachrichtungen und Arbeitsweisen wie möglich ein Bild zu machen. Auf diese Art und Weise lernst du etwas über potentielle Krankheiten der Kollegen und zum anderen erweitert man sein Netzwerk und seine Denkweise. Man weiss welcher Kollege auf welche Art und Weise arbeitet, was er dazu benötigt (z.b. Blutwerte die man auch schon selber hat abnehmen lassen um den Pat. zusätzliche Wege und Termine zu ersparen) und kann so seinen Patienten besten Gewissens den für ihn besten Rat aussprechen. Wie meine Vorrednerin ausführlich beschrieben hat, gibt es wöchentliche mind. 3 Fortbildung, Teambesprechungen und Lehrgänge an denen man gerne Teilnehmen darf.

Landschaftlich ist der Bayrische Wald ein Traum. Für Menschen die das ländliche und Natur-Pur mögen, sich vorstellen können in solch einer Form zu leben oder es ausprobieren möchten, bietet sich das PJ-Tertial hier an. Wir haben ca. 1 1/2Jahre vorher für einen Tag hospitiert um reinzuschnuppern und das empfehle ich jedem von euch. So kannst du sehen ob die Chemie und die Philosophie stimmt und das ländliche in Kirchberg im Wald für dich in Frage kommt.

Falls du jetzt Blut geleckt haben solltest, schau doch mal unter folgendem Link in eine der vielen Erfahrungsbericht über Praxis-Alltag und Freizeitmöglichkeiten: https://www.praxis-bayerwald.de/erfahrungsberichte-unserer-pj´ler

Wir haben die Zeit sehr genossen und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!
Bewerbung
PJ-Portal Erlangen. Vorher bereits hospitieren und Platz sichern.
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
EKG
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Patienten aufnehmen
Eigene Patienten betreuen
Patienten untersuchen
Braunülen legen
EKGs
Dienstbeginn
Nach 8:00 Uhr
Dienstende
17:00 bis 18:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Unterkunft gestellt

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00