PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Albert-Schweizer-Krankenhaus Northeim (9/2018 bis 12/2018)

Station(en)
Innere Medizin - Schwerpunkt Kardiologie
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Diagnostik
Heimatuni
Goettingen
Kommentar
Gute und sehr kollegiale Betreuung auf Station. Die Routine mit Blutabnehmen, Aufnahmen und Braunülen ist klassisch wie in jedem Inneren Tertial. Danach aber absolut frei verfügbare Zeit, in der Abteilung für Kardiologie war jederzeit eine ausführliche und 1 zu 1 betreute Ausbildung im Rahmen der Echokardiographie möglich. Der Zutritt zu Herz-Katheter und kardiologischer Funktionsdiagnostik war immer möglich, super nettes Personal und immer freundlich, wenn man Motivation zeigte. Einsatz auf der Notaufnahme und im Notarztdienst unkompliziert und sehr lehrreich mit viel wirklich eigenständigem Arbeiten.
Leider war die Pflege auf Station sowohl unfreundlich als auch überlastet( natürlich nicht alle), womit man einfach umgehen musste.
Insgesamt ein super Tertial, für jemanden der Innere Medizin und vor Allem Kardiologie lernen will und nachhaltige Kenntnisse in der kardiologischen Funktion erwerben will absolut super bei trotzdem guter Freizeit und entspanntem Studentenleben.
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Bildgebung
Repetitorien
Sonst. Fortbildung
Prüfungsvorbereitung
EKG
Tätigkeiten
Braunülen legen
Untersuchungen anmelden
Poliklinik
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Röntgenbesprechung
Punktionen
Briefe schreiben
Notaufnahme
EKGs
Eigene Patienten betreuen
Patienten aufnehmen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
4
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.27