PJ-Tertial Anästhesiologie in Universitaetsklinikum Bonn (11/2018 bis 3/2019)

Station(en)
AICU
Einsatzbereiche
Station, OP
Heimatuni
Duesseldorf
Kommentar
Mein Tertial in der Anästhesie der Uniklinik hat mir sehr gut gefallen. Abgesehen von den vielen Möglichkeiten im OP praktisch tätig zu werden, habe ich auch besonders auf Intensiv sehr viel lernen und sehen können.
Ich habe mein Tertial geteilt in 8 Wochen OP und 8 Wochen Intensiv und kann sagen, dass ich in beiden Bereichen einiges dazu lernen konnte. Wenn man sich geschickt anstellt, bekommt man die Gelegenheit zu Intubieren, ZVKs und arterielle Katheter zu legen, kürzere OPs zu betreuen und Einleitungen quasi selbstständig durchzuführen etc etc. Auf Intensiv kann man neben ZVK und art. Kathetern auch eigene Pazienten betreuen und bei der täglichen Oberarztvisite vorstellen.
Bewerbung
über das PJ-Portal der Uni Bonn
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
Nahtkurs
Tätigkeiten
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Braunülen legen
Poliklinik
Untersuchungen anmelden
Eigene Patienten betreuen
Briefe schreiben
Punktionen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Essen frei / billiger
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.33