PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Klinikum Heidenheim (3/2019 bis 5/2019)

Station(en)
C7, 51
Einsatzbereiche
Notaufnahme, Station, OP
Heimatuni
Ulm
Kommentar
Pro Woche finden bis zu acht Seminare fächerübergreifend statt, zu denen man i.R. auch immer freigestellt ist. Weiterhin habe ich im OP viel assistieren und nähen können. Außerdem wurde hier sehr viel erklärt. Die OP-Pflege sowie die alle ärztlichen Kollegen waren sehr freundlich und haben Fragen geduldig beantwortet. Zusätzlich ist die Aufwandsentschädigung mit 639 Euro überdurchschnittlich hoch und die Wohnungen mit Pjlerrabatt sehr günstig.
Bewerbung
ca 3-4 Monate im Rahmen der zentralen Vergabe der Uni Ulm
Unterricht
Häufiger als 5x / Woche
Inhalte
Sonst. Fortbildung
Fallbesprechung
Patientenvorstellung
Prüfungsvorbereitung
Bildgebung
Repetitorien
EKG
Nahtkurs
Tätigkeiten
Notaufnahme
Briefe schreiben
Patienten aufnehmen
Röntgenbesprechung
Patienten untersuchen
Eigene Patienten betreuen
Mitoperieren
EKGs
Chirurgische Wundversorgung
Braunülen legen
Blut abnehmen
Rehas anmelden
Botengänge (Nichtärztl.)
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gesammelt am Ende
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
639

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
2
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.27