PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Luisenhospital Aachen (10/2018 bis 12/2018)

Station(en)
Allgemeinchirurgie
Einsatzbereiche
OP, Station
Heimatuni
Aachen
Kommentar
Mein halbes Tertial im Luisenhospital in der Allgemeinchirurgie hat mir überhaupt nicht gefallen. Zu den Aufgaben der PJler zählten nur Blut abnehmen und Zugänge legen und ab und zu Haken halten. Mitoperieren oder Zunähen durfte man nicht. Die Stimmung im Ärzteteam war ziemlich schlecht, sodass wir PJler uns oft bei der Pflege aufgehalten haben. Die zwei Monate waren gut aushaltbar, aber nur aufgrund der netten anderen PJler. Gelernt habe ich letztendlich eigentlich kaum etwas. Das Gehalt kam mit ca. 2 Monaten Verspätung. Weiterempfehlen kann ich die Allgemeinchirurgie im Luisenhospital nicht, die anderen chirurgischen Abteilungen sollen aber besser sein.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Nahtkurs
Tätigkeiten
Blut abnehmen
Braunülen legen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
220

Noten

Stimmung Station
5
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
4
Stimmung Klinik
4
Unterricht
3
Betreuung
4
Freizeit
4
Lehre auf Station
4
Insgesamt
4

Durchschnitt 3.87