PJ-Tertial Anästhesiologie in Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern (11/2018 bis 3/2019)

Station(en)
OP, Intensivstation, Schmerzambulanz
Einsatzbereiche
OP, Station, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde
Heimatuni
Mainz
Kommentar
Man darf viel machen (Zugänge legen, Intubieren, ZVK/Arterie legen und z.T. sogar Spinale stechen) und wird super betreut. Die ausbildende Oberärztin nimmt sich Zeit und kümmert sich gut. Ein wirklich tolles Team. Beispiel: Ich war noch keine 2 Wochen da und wurde schon vom Chef zur Weihnachtsfeier eingeladen. Man hat sehr viel Spaß und lernt noch viel dabei. Würde ich jedem empfehlen, der Interesse an der Anästhesie hat.
Außerdem wird darauf geschaut, dass man (Dauer variiert nach eigenen Wünschen) zwischen OP, Intensivstation, Schmerzambulanz und NEF wechselt.
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Prüfungsvorbereitung
Sonst. Fortbildung
Bildgebung
Fallbesprechung
EKG
Nahtkurs
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Blut abnehmen
Notaufnahme
Punktionen
Braunülen legen
Eigene Patienten betreuen
Patienten untersuchen
Röntgenbesprechung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Unterkunft gestellt
Gehalt in EUR
400

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
2
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.27