PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Spital Grabs (9/2018 bis 12/2018)

Station(en)
Allgemeinchirurgie, Orthopädie
Einsatzbereiche
OP, Station, Notaufnahme
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Die Arbeitstage sind recht lang, allerdings vergeht die Zeit schnell. Durch viele eigene Aufgabe (Tagesklinik durch Unterassistenten betreut,häufig erste und zweite Assistenz im OP) sitzt man manchmal zwischen den Stühlen weil zwei Aufgaben zur selben Zeit erledigt werden sollen. Durch richtige Kommunikation ist hier aber alles zu regeln, insbesondere mit den sehr netten und verständnisvollen Assistenzärzten. Im OP herrscht durchaus ein rauer Unterton, besonders von Seiten der OP-Planer/in her. Es wird sich regelhaft im Ton vergriffen, zu Herzen nehmen sollte man es dennoch nicht. Letztlich muss man sagen, dass die Zeit eine anstrengende, aber lehrreiche ist. Die teilweise öffentlich ausgetragenen Unstimmigkeiten zwischen den leitenden Ärzten sind unangenehm, jedoch ist man hier als Unterassistent außen vor und nichts zu befürchten.
Bewerbung
2 Jahre im Vorraus
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Nahtkurs
Repetitorien
Tätigkeiten
Röntgenbesprechung
Chirurgische Wundversorgung
Notaufnahme
Botengänge (Nichtärztl.)
Mitoperieren
Patienten untersuchen
Patienten aufnehmen
Untersuchungen anmelden
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
1000
Gebühren in EUR
320 angegliederte Unterkunft

Noten

Team/Station
2
Kontakt zur Pflege
3
Ansehen des PJlers
2
Klinik insgesamt
3
Unterricht
5
Betreuung
3
Freizeit
5
Station / Einrichtung
3
Gesamtnote
3

Durchschnitt 3.13