PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Bergmannsheil Berufsgenossenschaftliches Universitaetsklinikum (5/2018 bis 9/2018)

Station(en)
VCH, Rückenmarksverletzte, IMC/NFA, Intensiv
Einsatzbereiche
Diagnostik, Station, Notaufnahme, OP
Heimatuni
Giessen
Kommentar
Damit mein Bericht von der Interessenlage eingeordnet werden kann: Ich wollte kein Chirurg werden und nach dem Tertial bin ich mir nach wie vor sicher.
Das Tertial wird normalerweise in 4 Rotationen aufgeteilt nach Abstimmung mit den anderen PJ's direkt in der Einführungsveranstaltung. Ich bin mit meiner Auswahl sehr zufrieden gewesen, denn obwohl es ein Unfallchirurgisches Haus ist und ich keine Rotation auf einer Unfallchirurgischen Normalstation gemacht habe, ..... jeder wird mal in den UCH-OP gerufen, habe ich den Eindruck. Früher war es wohl einmal eine Ehre, heute ist man billiger Hakenhalter und das besonders billig, wenn man zu seinen Diensten bis um 3 Uhr, manch einer kürzer aber manch einer auch länger, im OP stehen darf. Von den Diensten sind 6 (4 Wochentags und 2 Wochenend) verpflichtend für die Tertialbescheinigung . Fairerweise muss ich sagen, dass ich in der Notaufnahme während der Dienste am meisten gelernt habe.
Auf Station war man für die Blutentnahmen, Viggos und z.T. Verbände verantwortlich. Bevor es langweilig werden konnte, wurde man in den OP gerufen, oder konnte zu spannenden OP's dazugehen. Von der Atmosphäre im ganzen Krankenhaus unterscheidet es sich stark von Station zu Station. Während meiner Zeit steckte das Bergmannsheil in einem Umbruch, was man beim ganzen Personal gespürt hat. Dadurch waren es zum großen Teil 4 anstrengende, teils frustrierende Monate, die einem das Berufsbild nicht wirklich schmackhaft gemacht haben. Dafür brauchte es dann die beiden übrigen Tertiale.
Empfehlen kann ich das Tertial eigentlich nur für Leute, die gern Unfallchirurgen werden wollen. Mit einer Neurotraumatologie, Station für Rückenmarksverletzte, Unfallchirurgisch geführten Intensiv bieten sie unfallchirurgisch eine Menge und auch interessante Bereiche. Die Viszeralchirurgie ist kein Steckenpferd des Hauses, ist aber eine nette kleine Abteilung.
Bewerbung
PJ-Portal mit seinen Fristen. In Bochum gab es so viele freie Plätze, dass man schon denken konnte, dass die freien Plätze die besetzten sind...
Unterricht
3 x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Nahtkurs
Repetitorien
Prüfungsvorbereitung
Bildgebung
Sonst. Fortbildung
Patientenvorstellung
EKG
Tätigkeiten
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Notaufnahme
Botengänge (Nichtärztl.)
Chirurgische Wundversorgung
Eigene Patienten betreuen
Mitoperieren
Patienten untersuchen
Blut abnehmen
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
400 pro Monat

Noten

Stimmung Station
3
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
3
Stimmung Klinik
4
Unterricht
2
Betreuung
2
Freizeit
3
Lehre auf Station
2
Insgesamt
3

Durchschnitt 2.93