PJ-Tertial Dermatologie in UniversitaetsSpital Zuerich (USZ) (11/2018 bis 3/2019)

Station(en)
Wochenklinik, Allgemein- und Privatstation, Ambulatorium, Notfall, OP
Einsatzbereiche
OP, Diagnostik, Poliklinik / Ambulanz / Sprechstunde, Notaufnahme, Station
Heimatuni
Greifswald
Kommentar
Die Dermatologie des Unispitals Zürich ist eine riesige, gut organisierte Abteilung, die ein ganzes Gebäude über sechs Etagen füllt. Es herrscht ein sehr angenehmer Umgangston und man wird als Mitglied des Teams schnell integriert. Generell ist die Arbeit des Unterassistenten die Aufnahme von Patienten, das Biopsieren von Effloreszenzen sowie die Dokumentation des Verlaufes und das Schreiben von Austrittsberichten. Man bekommt also einen guten Eindruck in die tägliche Arbeit eines Dermatologen.
Generell gilt die Regel, dass man ca. die Hälfte des Aufenthaltes auf Station verbringen soll (Allgemein-, Privat oder Wochenstation) und restliche Zeit im OP, dem Ambulatorium und dem Notfall rotiert. Je nachdem wie viele Unterassistenten anwesend sind, lässt sich diese Regel auch lockern und es besteht zusätzlich die Möglichkeit auch in der Pathologie eingesetzt zu werden. Zusätzlich besteht weiterhin die Möglichkeit in den Privaten Sprechstunden der Professoren zu assistieren, z.B. in der Haarsprechstunde.
Die negativen Aussagen, die man hier gegenüber dem OP lesen kann, kann ich nicht teilen. Es stimmt, dass man viel Zeit mit der postoperativen Nachsorge (Fadenzug, Verbandswechsel) verbringt, aber man hat häufig die Möglichkeit im OP selbst zu assistieren und einfachere Eingriffe, wie zum Beispiel eine Spindelexzision am Rücken, selber durchzuführen.
Zusätzlich zu Mittagsvisiste, in der spannende Fälle aufgearbeitet werden oder Fortbildungen stattfinden, finden im zweiwöchigen Abstand Fortbildungen und Besprechungen speziell für die Unterassistenten, geführt durch die OÄ Frau Dr. Wolfensberger, statt. Ausserdem hat man die Möglichkeit an Lehrveranstaltungen der Studenten, den Assistenten oder dem Journal Club teilzunehmen.
Bewerbung
Entweder mehrere Monate bis zu einem Jahr im voraus oder unmittelbar vorher bei Frau Burch (Rina.Burch@usz.ch) per Mail melden. Sie meldet sich unter der Woche in der Regel am selben Tag noch zurück.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
Patientenvorstellung
Sonst. Fortbildung
Fallbesprechung
Tätigkeiten
Notaufnahme
Patienten aufnehmen
Mitoperieren
Briefe schreiben
Eigene Patienten betreuen
Patienten untersuchen
Poliklinik
Untersuchungen anmelden
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
ca 1000

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20