PJ-Tertial Innere in Krankenhaus Goettlicher Heiland Wien (11/2018 bis 1/2019)

Station(en)
Innere II
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Die Interne II im GH ist nicht zu empfehlen. Lehre gibt es keine, bis auf gelegentliche kurze Fortbildungen nach der Morgenbesprechung.
Als PJler ist man nur eine billige Arbeitskraft/Systemerhalter, der für die Aufnahmen zuständig ist.
Die Stationsärzte sind zwar nett, aber von Seiten der Oberärzte wird man nicht viel beachtet. Es gibt auch keine Ambulanzen oder anderes wohin man noch gehen könnte, man sitzt wirklich den ganzen Tag auf Station und wartet auf die Aufnahmen.

Einziger Vorteil ist, dass um 13:30h Dienstschluss ist.
Bewerbung
min. 1 Jahr im Voraus
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Blut abnehmen
EKGs
Briefe schreiben
Braunülen legen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt

Noten

Stimmung Station
2
Kontakt zur Pflege
3
PJler-Ansehen
5
Stimmung Klinik
2
Unterricht
6
Betreuung
6
Freizeit
1
Lehre auf Station
3
Insgesamt
4

Durchschnitt 3.47