PJ-Tertial Anästhesiologie in LK Korneuburg (11/2018 bis 1/2019)

Station(en)
OP, Intensivstation
Einsatzbereiche
OP, Station
Heimatuni
Wien
Kommentar
Sehr nettes, empfehlenswertes Tertial!
Der Mentor (Herr OA Dr. Kasper) ist wirklich sehr bemüht, erklärt super viel im OP und ist auch darauf bedacht, dass die KPJler viel selbst machen dürfen.Die Oberärzte sind sehr kompetent und hatten einen starken Fokus auf Lehre, was sich an den zahlreichen Fortbildungen und dem ständigen bed-side teaching zeigt.

Man ist eine Woche im unfallchirurgischen, eine Woche im urologischen, eine Woche im gynäkologischen und eine Woche im allgemeinchirurgischen, eine Woche im Not-OP und eine Woche auf der Itensivstation eingeteilt - somit bekommt man ein breites Spektrum an OPs und Anästhesieverfahren mit.

1/Woche findet eine Turnusarztfortbildung statt. Die Arbeitszeiten wurden immer eingehalten, zudem kann man Nachtdienste (1:1 Zeitausgleich) nach freier Zeiteinteilung machen.

Wer sich für Anästhesiologie interessiert, ist in Korneuburg gut aufgehoben!
Bewerbung
Bewerbung über die zentrale Holding KPJ Seite
Unterricht
5x / Woche
Inhalte
Fallbesprechung
Patientenvorstellung
Sonst. Fortbildung
Tätigkeiten
Blut abnehmen
Braunülen legen
Patienten untersuchen
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
Vor 15:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
550
Gebühren in EUR
100 Kaution

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.13