PJ-Tertial Allgemeinchirurgie in Klinikum Bogenhausen (9/2019 bis 12/2019)

Station(en)
12,13,15
Einsatzbereiche
Station, OP
Heimatuni
Nicht angegeben
Kommentar
Allgemeines zu Bogenhausen:
Super Tertial !!
- Die PJ-Betreuerin ist wirklich sehr nett und bemüht. Man rotiert normalerweise jeden Monat auf eine andere Abteilung (Viszeral, Thorax, Unfall, Plastische, Notaufnahme, Herz,..) Wenn es einem auf einer Abteilung besonders gut gefällt klappt es aber auch meistens das man noch etwas länger bleiben kann.
- Das Mittagessen ist für ein Krankenhaus wirklich ganz gut. Man hat 4,80 zur Verfügung, das reicht locker auch noch für Vorspeise und Nachtisch.
- PJ Fortbildung ist immer Montags. Ist natürlich immer Abhängig vom Dozenten aber die meisten geben sich wirklich Mühe und ich habe immer was gelernt.

Viszeral:
- Super nettes Team! Es waren wirklich alle sehr, sehr nett. Nicht nur die Assistenz, sondern v.a. auch die Oberärzte und der Chef. Auch die OP Schwestern sind wirklich toll!
- Bei uns waren 2-3 Pjler pro Station (3 Viszeralchirugische Stationen) das macht die Stationsarbeit sehr angenehm. Wenn aber alle in den OP wollen ist es vl etwas problematisch das dort meistens nur 1-2 PJler gebraucht werden.
- Die Stationen sind ein bisschen nach den Spezialisierungen der betreuenden Oberärzte eingeteilt
- Wenn man nicht in den OP will kommt man hier sicher oft gut drum herum. Wenn man Chirurgie motiviert ist merken es die Ärzte aber auch recht schnell und man kann oft in den OP. Das operative Spektrum ist wirklich sehr breit und mann kann sehr viele tolle Eingriffe sehen.

- Wenn man im OP ist kann man sich (wenn man das will) unproblematisch zum Mittagessen auslösen lassen, auf Station kann man sowieso immer Mittagessen gehen.
- Feierabend ist eigentlich immer sehr pünktlich spätestens um 16 Uhr.

=> Ich kann das Tertia wirklich jedem empfehlen, egal ob er Chirurgie machen will oder nicht ! Man sieht sehr viel und in der Chirurgie gibt es wahrscheinlich selten so ein nette Team! :)



Bewerbung
Online über das PJ-Portal
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Blut abnehmen
Braunülen legen
Rehas anmelden
Briefe schreiben
Untersuchungen anmelden
Patienten aufnehmen
Mitoperieren
Chirurgische Wundversorgung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00