PJ-Tertial Anästhesiologie in Sophien- und Hufeland- Klinikum (7/2018 bis 10/2018)

Station(en)
OP/ITS
Einsatzbereiche
Station, OP
Heimatuni
Jena
Kommentar
Wenn ihr im PJ lernen möchtet, wie man einfache Narkosen selbst durchführt, seid ihr absolut richtig. Die Klinik ist relativ klein, aber der Vorteil ist, dass im OP viele kleine und kurze Narkosen gemacht werden, was eine exzellente Möglichkeit zum Erlernen der praktischen Fähigkeiten ist.
Das Team ist realtiv klein, deshalb kennt euch nach kurzer Zeit jeder und weiß auch was man kann und was man evtl nicht kann. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit war es immer möglich gewesen Maskenbeatmung durchzuführen und zu Intubieren bzw. LAMAs zu schieben. Bei einigen Ärzten war es auch möglich Ein- und Ausleitung komplett selbstständig (natürlich unter Beobachtung) durchzuführen, man bekam auch anschließend dafür Feedback und der Lerneffekt war extrem hoch. ZVKs, Arterien konnte ich auch legen. In der Klinik werden ab und zu große viszeralchirurgische und gynäkologische Operationen durchgeführt, deshalb hat man auch die Möglichkeit mal komplexere Narkosen zu sehen. Allerdings gibt es in der Klinik keine Polytraumata oder aufwendige Thoraxchirurgie, wer solche Sachen sehen will, sollte eher an einen Maximalversorger gehen.
Wenn man will, kann man auch auf ITS rotieren und NEF mitfahren, das wird je nach Interessen des PJlers individuell von den beiden Chefärzten geplant.
Der Kontakt zur Pflege im OP warsehr gut und familiär. Studientage sind idividuell jede Woche möglich, Mittagessen war täglich möglich. Leider gibt es keine Anästhesie- spezifischen Seminare, aber wenn man etwas wissen will ist jeder der Abteilung bereit dem PJler etwas beizubringen.
Ich kann die Anästhesie in Weimar absolut empfehlen! Es ist auf alle Fälle möglich die Basics der Anästhesie hier zu lernen.
Unterricht
Kein Unterricht
Inhalte
EKG
Fallbesprechung
Prüfungsvorbereitung
Bildgebung
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
Punktionen
Dienstbeginn
Vor 7:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Mittagessen regelmässig möglich
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Gehalt in EUR
649 Euro

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.00