PJ-Tertial Kardiologie in Universitaetsklinikum Duesseldorf (1/2018 bis 7/2018)

Station(en)
Bettenstationen ME
Einsatzbereiche
Station
Heimatuni
Duesseldorf
Kommentar
Insgesamt eine gute achtwöchige Rotation auf eine der kardiologischen Bettenstationen in der MNR Klinik.
Blutentnahmen werden meistens durch einen externen Blutentnahmedienst verricht. Hauptaufgaben sind Aufnahmen von Patienten, Legen von Branülen, EKGs- Schreiben und Patienten weitergehend mitbetreuen. Einmal durfte ich auch eine Pleurapunktion unter Aufsicht durchführen.
Die Ärzte legen großen Wert auf Lehre, sodass z.B. jedes geschriebene EKG mit einem Arzt besprochen wird, ebenso wie Befunde der körperlichen Untersuchung und der Therapieplan der Patienten. Kleines Kontra sind die etwas längeren Arbeitszeiten von etwa 7.30 bis 15/16 Uhr. Nach diesem Tertial ist man aber defintiv fit bei Auskultationsbefunden und EKGs für das Staatsexamen.
Unterricht
1x / Woche
Inhalte
Repetitorien
Tätigkeiten
Patienten untersuchen
Untersuchungen anmelden
Briefe schreiben
Braunülen legen
Chirurgische Wundversorgung
Botengänge (Nichtärztl.)
Patienten aufnehmen
EKGs
Blut abnehmen
Röntgenbesprechung
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
15:00 bis 16:00 Uhr
Studientage
Gar nicht
Tätigkeiten
Kleidung gestellt
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Mittagessen regelmässig möglich
Gehalt in EUR
600

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
1
PJler-Ansehen
2
Stimmung Klinik
1
Unterricht
2
Betreuung
1
Freizeit
2
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.20