PJ-Tertial Anästhesiologie in Amperklinik Dachau (9/2018 bis 11/2018)

Station(en)
Intensivstation
Heimatuni
LMU Muenchen
Kommentar
Zur Beachtung: Ich habe dort eine Famulatur, kein PJ abgeleistet!
Die alltägliche Betreuung erfolgte durch die Anästhesiologischen Assistenzärzte, welche durchweg freundlich, immer bemüht, kompetent und sehr flexibel waren, d.h. man hatte immer die Möglichkeit, seine favorisierten Bereiche und eigenen Lernziele zu verfolgen, natürlich ohne das dabei vorgegebene Lernziele zu kurz gekommen wären. Diese Ärzte waren auch trotz der heutzutage immensen wirtschaftlichen, als auch bürokratischen Arbeitsbelastung immer um die menschliche Seite der Patientenbetreuung bemüht.
Bewerbung
Für Famulatur: relativ kurzfristig möglich und sehr unkompliziert
Unterricht
Kein Unterricht
Tätigkeiten
Blut abnehmen
Patienten untersuchen
Notaufnahme
Punktionen
Eigene Patienten betreuen
Chirurgische Wundversorgung
Patienten aufnehmen
Braunülen legen
EKGs
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
Frei verfügbar
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Kleidung gestellt
Mittagessen regelmässig möglich

Noten

Stimmung Station
1
Kontakt zur Pflege
2
PJler-Ansehen
1
Stimmung Klinik
1
Unterricht
1
Betreuung
1
Freizeit
1
Lehre auf Station
1
Insgesamt
1

Durchschnitt 1.07