PJ-Tertial Chirurgie in Westkuestenklinikum Heide (5/2018 bis 9/2018)

Station(en)
ACH und UCH
Einsatzbereiche
Notaufnahme, OP, Station
Heimatuni
Kiel
Kommentar
KATASTROPHE!!!!! Macht bloß nicht das chirurgische Tertial in Heide!
Die Stimmung ist unterirdisch, man lernt quasi nichts, man muss sich nur anpampen lassen, aber der Reihe nach...

Die Allgemeinchirurgie schlägt dem Fass wirklich den Boden aus - wie kann man denn als Krankenhaus so vehement und krampfhaft nach neuen Assistenzärzten suchen und gleichzeitig solche Oberärzte beschäftigen??? Unerträgliches Gekreische in einer Tour - die Oberärzte schreien sich gegenseitig an, die Oberärzte schreien die Assistenten an (vor allem die ausländischen Kollegen müssen sich teilweise aufs übelste beleidigen lassen), der eine Chef brüllt den ganzen Tag nur durch die Gegend... Macht bitte einen weeeeeeeeeeeiten Bogen um diese unerträgliche Abteilung!

Die Unfallchirurgie ist ganz ok, man kann wenigstens ein bisschen was mitnehmen - Nähen, Notaufnahme, Röntgen-Beurteilung. Die Stimmung ist allerdings teilweise auch echt mies.

Daher das Fazit: AUF GAR KEINEN FALL NACH HEIDE!!!
Unterricht
Häufiger als 5x / Woche
Inhalte
Bildgebung
Patientenvorstellung
Tätigkeiten
Notaufnahme
Untersuchungen anmelden
Blut abnehmen
Botengänge (Nichtärztl.)
Braunülen legen
Röntgenbesprechung
Mitoperieren
Dienstbeginn
7:00 bis 8:00 Uhr
Dienstende
16:00 bis 17:00 Uhr
Studientage
1x / Woche frei
Tätigkeiten
Essen frei / billiger
Aufwandsentschädigung / Gehalt
Unterkunft gestellt
Kleidung gestellt
Gehalt in EUR
370

Noten

Stimmung Station
5
Kontakt zur Pflege
4
PJler-Ansehen
5
Stimmung Klinik
6
Unterricht
4
Betreuung
5
Freizeit
4
Lehre auf Station
5
Insgesamt
6

Durchschnitt 5.33